1 bis 50 von 6112
am 06.03.2020 von Tabea Götzberger

Wer war da? - Den Waldbewohnern auf der Spur

Wintertag KlaziAlpen 20 (1)

Projekttag „Klassenzimmer Alpen“ der 2. Klassen

Am Mittwoch, den 4. März, machten sich die zweiten Klassen im Rahmen des LBV-Projekts „Klassenzimmer Alpen“ auf den Weg Richtung Hofmannsruh, um Tierspuren im Neuschnee zu suchen.
Ab der Trettach-Brücke folgten die Schüler den Spuren von Eichhörnchen, die zahlreich an Baumstämmen herumkletterten.
Nachdem die kleinen Forscher verschiedene Tierspuren auf einem bedruckten Tuch und auf Bildern genau betrachtet und sich eingeprägt hatten, gingen sie - ausgerüstet mit Markierungsfähnchen - auf die Suche. Schnell fanden sie Spuren von einem nach Futter suchenden Fuchs, einem flinken Eichhörnchen und einem Reh. Auch Losungen und abgebissene Zapfen bewiesen die Vielzahl von Tieren.
Aufmerksam und sehr interessiert folgten die Schüler den Erläuterungen von Tanja König vom LBV und bewiesen ihr bereits vorhandenes Tierwissen. Besonders staunten die kleinen Tierexperten über mitgebrachte originale Gipsfußabdrücke von Bären, Hasen, Wölfen, Luchsen, Rehen und Eichhörnchen. Zum Abschluss drückten sie mit Hilfe der Gipsabrücke Spuren auf die frisch verschneiten Wiesen.
Vielen Dank an Tanja König für den sehr gelungenen, kurzweiligen und lehrreichen Ausflug.

am 15.12.2019 von Saskia Bader

Kunstwerke Oberstdorfer Adventskalender

Bilder OA (7)

Hier sehen Sie die Beiträge unserer Schülerinnen und Schüler zum diesjährigen Thema "Musik"

Die abgebildeten Bilder wurden von einer schulinternen Jury in die nächste Runde geschickt. Ausgewählt wurden dabei folgende, die im Laufe des Advents im Oberstdorf Haus zu bestauen sind:

Das erste Bild zeigt ein Gemeinschaftsbild der Klasse 1a (zu Bestaunen im Oberstdorf Haus am 24.12).

Das zweite Bild zeigt ein Gemeinschaftsbild der Klasse 2a (zu Bestaunen im Oberstdorf Haus am 03.12).

Das dritte Bild zeigt ein Gemeinschaftsbild der Klasse 1a (zu Bestaunen im Oberstdorf Haus am 20.12).

Das vierte Bild zeigt ein Gemeinschaftsbild von Benjamin und Leopold aus der Klasse 3b (zu Bestaunen im Oberstdorf Haus am 23.12).

Das fünfte Bild zeigt ein Gemeinschaftsbild von Maxi und Magdalena aus der Klasse 3b (zu Bestaunen im Oberstdorf Haus am 07.12).

Das sechste Bild zeigt ein Gemeinschaftsbild von Emilia, Zoe und Anna aus der Klasse 3b (zu Bestaunen im Oberstdorf Haus am 16.12).

Das siebte Bild zeigt ein Gemeinschaftsbild von Daniel, Luisa und Paulina aus der Klasse 4b (zu Bestaunen im Oberstdorf Haus am 11.12).

Das achte Bild zeigt ein Gemeinschaftsbild von Leni und Paulina aus der Klasse 4a (zu Bestaunen im Oberstdorf Haus am 02.12).

am 15.11.2019 von Manuela Bachhuber

Bei Wanja in der Nacht

Vorlesetag (3)

Vorlesetag am 15.November

Zum bundesweiten Vorlesetag haben die Kinder der 4a sich etwas Besonderes überlegt und die Klasse 1a in den Computer- Raum eingeladen. Die Kinder lasen die Geschichte von Wanjas Erlebnis in einer stürmischen Winternacht mit verteilten Rollen lebhaft vor und dazu wurden die die Bilder an die Wand projiziert. Ein schönes Vorleseerlebnis der besonderen Art! Vielen Dank an die Klasse 4a für ihre tolle Idee!

am 15.11.2019 von Grundschule Oberstdorf

Mathe-Adventskalender

Bild zu Mathe-Känguru-Wettbewerb

Lust zu Knobeln?

Der Mathe-Adventskalender bietet jeden Tag eine kleine Knobelaufgabe. Wenn du mitmachen möchtest, einfach diesen Link aufrufen und den Adventskalender anklicken.
https://www.mathe-im-advent.de/de/

Zusätzlich gibt es für die ersten und zweiten Klassen den Känguru-Mini-Adventskalender:
http://www.mathe-kaenguru.de/advent/mini/index.html

Und im Känguru-Adventskalender maxi finden sich weihnachtliche Knobelaufgaben für die Kinder der Klassenstufen 3 und 4:
http://www.mathe-kaenguru.de/advent/maxi/index.html

Die richtige Lösung findet ihr ab dem 25. Dezember auf der Mathe-Känguru-Seite.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Knobeln!

am 15.11.2019 von Mirjam Back

Bundesweiter Vorlesetag- Wir waren dabei

Vorlesetag19 (4)

Junge Sportlerinnen und Sportler lesen vor

Auch in diesem Jahr beteiligten sich viele Klassen am bundesweiten Vorlesetag am 15. November 2019.
Der Bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. In diesem Jahr stand die Aktion unter dem Motto „Sport, Bewegung“.
So kamen mehrere junge Sportlerinnen und Sportler (Johanna Holzmann, Weltcup -Fahrerin Telemark, Benni Steffan, Eistanz – Profi) am Freitag zu uns an die GSO, um den Kindern in kleinen Gruppen vorzulesen. Die kleinen Zuhörer genossen es sichtlich und lauschten den vorgelesenen Geschichten.
Wir bedanken uns bei unseren jungen Sportlerinnen und Sportlern für ihre Zeit und ihre kreativen Lesebeiträge.
Andere Klassen besuchten sich gegenseitig, zeigten ihr Können und lasen aufgeteilt in kleinen Gruppen vor. So waren die Kinder der GSO Teil einer großen Lesegemeinschaft, an der weit über 680 000 Teilnehmer gemeldet waren.

am 11.10.2019 von Grundschule Oberstdorf

Schulkleidung der GSO

Schulkleidung

Bestellnachmittag am 17.10.2019

Liebe Schüler, liebe Eltern der Grundschule Oberstdorf,

auch in diesem Schuljahr können T-Shirts und Hoodies mit unserem Schullogo bestellt werden.
Die Schulkleidung ist eine freiwillige Anschaffung für die Schüler und kann nach persönlichem Geschmack und Verwendung bestellt werden.
Für die Bestellung der Schulkleidung findet am Donnerstag, den 17.10.2019 von 15 - 17 Uhr im Buszimmer der Grundschule Oberstdorf
ein Nachmittag zur Anprobe und Bestellung statt.
Bei diesem Nachmittag können die Kinder die verschiedenen Größen und Farben anprobieren und ihre Schulkleidung bestellen.
Ist es Ihnen nicht möglich an diesem Bestellnachmittag vor Ort zu bestellen, können Sie auf der Homepage die angebotenen Kleidungsstücke ansehen und bis Freitag,18.10.2019 das Bestellformular beim Klassenlehrer abgeben.
Die Bezahlung und Auslieferung der bestellten Schulkleidung erfolgt dann über den jeweiligen Klassenlehrer.
Euer Elternbeirat und Förderverein der Grundschule Oberstdorf

Bestellformular 1
PDF Datei

Bestellformular 1

62,15 kB → Download
Bestellformular 2
PDF Datei

Bestellformular 2

859,68 kB → Download
Schulkleidung Elterninfo 2019
PDF Datei

Schulkleidung Elterninfo 2019

78,83 kB → Download
am 10.10.2019 von Saskia Bader

Smartphone und Umgang mit Daten

Medienprojekt (4)

Medienkurs für die dritten und vierten Klassen

Markus Zahnleiter von der Medienwerkstatt der Stadt Kempten besuchte die Schülerinnen und Schüler der GSO, um mit ihnen über Handynutzung und den Umgang mit personenbezogenen Daten zu sprechen. Zuvor gab es für interessierte Eltern einen Elternabend, in dem sie selbst Vieles zum Thema erfahren haben. Die Kinder haben im Anschluss sehr engagiert an dem Projekt teilgenommen und wurden zum Nachdenken angeregt. Vieles haben sie so sicher noch nicht gewusst und können nun umso sensibler mit dem Thema Datenschutz und Smartphone umgehen. Highlight war das Quiz am Ende des Workshops, bei dem alle interaktiv beweisen konnten, wie gut sie aufgepasst haben.
Ein herzliches Dankeschön gilt Herrn Zahnleiter für die kindgerechte Vermittlung dieses Themas sowie Maike Gry, unserer Sozialpädagogin, die sich um das Projekt gekümmert und den Kontakt hergestellt hat.

am 01.10.2019 von Grundschule Oberstdorf

Projekttag „Klassenzimmer Alpen“ Teil 3

Projekttag Alpen (3)

Junge Forscher untersuchen herbstliche Wiese

Zu unserer großen Freude können wir das Projekt „Klassenzimmer Alpen“ in Zusammenarbeit mit dem LBV vom letzten Schuljahr weiterführen.
Bei strahlendem Sonnenschein untersuchten die Kinder der zweiten Klassen am 1. Oktober eine Wiese im Herbst. Routiniert steckten die Schüler die Forscherflächen ab und notierten ihre Ergebnisse im Forscherprotokoll.
Wie im Frühjahr nahmen wir die Wiese beim Aussichtspunkt Hofmannsruh unter die Lupe und konnten nun die Anzahl und die Artenvielfalt der Pflanzen gut miteinander vergleichen. Auch viele kleine Lebewesen wurden gefunden, begutachtet und mit Hilfe von Bestimmungsbüchern zugeordnet.
Vielen Dank an Frau Schirutschke und Frau Heuß vom LBV für die Durchführung des Projekts sowie an alle sehr engagierten Elternhelfer, deren Unterstützung die Umsetzung erst ermöglichte.
Nun freuen wir uns schon auf den nächsten Projekttag auf dem Nebelhorn.

am 24.07.2019 von Sabine Jahreis

Spielefest für die 1. und 2. Klasse

Spielefest 2019 (9)

Volle Action beim Spielefest

Hoch und heiß ging es her beim Spielefest der ersten und zweiten Klassen am Mittwoch, den 24.Juli 2019 im Süd- und Osthof der Grundschule. Die Schüler der Klasse 4c betreuten in Kleingruppen acht Spielestationen, bei denen man Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Kraft und vor allem Teamfähigkeit unter Beweis stellen musste. Mit Feuereifer spielten die „Kleinen“ jeweils sieben Minuten lang an den Stationen, um Punkte zu sammeln. Als Belohnung gab es für jede Klasse eine Urkunde. Danke nochmals an die fleißigen Helfer der 4.Klasse!!!

am 17.07.2019 von Nadja Gößner

Spendenlauf der GSO

Spendenlauf 2019(6)

Grundschüler laufen für den guten Zweck

247 Grundschüler der Grundschule Oberstdorf, 10 Lehrer und eine Schulsozialpädagogin hatten ein gemeinsames Ziel, nämlich: Beim Spendenlauf rund ums Schulhaus in 15 Minuten so viele Runden wie möglich zu erlaufen
Zweck der Aktion war, Spendengelder für den Verein „Hilfe für Afrika - Wasser für Senegal“ zu erlaufen um den Bau einer neuen Schule in Khombole zu unterstützen. Die Kinder hatten die Aufgabe, sich im Vorfeld selbständig Sponsoren zu suchen, das konnten Eltern, Verwandte, Freunde, Geschäfte Firmen oder der zweite Bürgermeister sein.
Auch die Lehrer machten sich auf Sponsorensuche und wurden beim Hauptamtsleiter der Gemeinde Oberstdorf fündig.
An einem Schulvormittag hielt der Senegalese Abdourahim Sall Vorträge und informierte die Schüler über verschiedene Hilfsprojekte.
Dem Ehrenvorsitzenden des Vereins Franz Bickel konnte ein Scheck mit der unglaublichen Summe von über 10.400 € überreicht werden. Umso schöner zu wissen, dass alle Spendengelder dort ankommen, wo sie gebraucht werden, ohne in der Verwaltung zu versickern.
Ortsansässige Firmen wie Sport Kiesel, Firma Geiger und Radsport Heckmair unterstützten den Spendenlauf großzügig und traten als Sponsoren auf.

am 15.07.2019 von Manuela Gärtner

Trommelzauber an der GSO

Trommelzauber2019 (1)

Eine Abenteuerreise ins Trommelzauberdorf

Im Rahmen unseres Spendenlauf-Afrika-Projektes kamen am Montag, den 15. Juli, die Musiker des Trommelzauber-Teams zu Besuch. Ausgestattet mit Djemben für jedes Kind trommelten, sangen und tanzten sie mit den Schülern in zwei Workshops am Vormittag. Am Ende des Workshops gab es die Einladung, am Nachmittag mit einem Zauberflugzeug ins Trommelzauberdorf Tamborena nach Afrika zu fliegen. Dieser Einladung folgten nicht nur die Kinder gerne, sondern auch Geschwister und Eltern und nahmen nachmittags am Mitmachkonzert teil. Dort zeigten die Schüler, was sie am Vormittag im Workshop in so kurzer Zeit an Liedern, Tänzen und Trommelrhythmen gelernt hatten. Auf der Reise begegneten sie verschiedenen Tieren und mussten einige Abenteuer bestehen. Das Mutmachlied „Sizamile“ half ihnen dabei.
Ein Highlight am Ende des Schuljahres!
An dieser Stelle einen herzlichen Dank an den Förderverein, der diese Aktion großzügig finanziell unterstützt.

am 09.07.2019 von Stefan Kienle

Projekttag Bienen - Imkern

Bienenprojekt (2)

Kinder erforschen (die) Bienen und lernen erste Schritte des Imkerns

Im Rahmen eines Projekttages „Bienen und Imkern“ wurden die Schüler der Klasse 1b von Frau Dr. Sommer und ihren Schülern des P-Seminares eingeladen. So machten sich am Montag, den 9. Juli 2019, alle Kinder der Klasse 1b (der GSO) auf dem Weg zum Gymnasium Oberstdorf. Die Schüler des P-Seminares (vom Gymnasium Oberstdorf) leiteten unter der Führung von Frau Dr. Sommer diesen Forscherausflug, der zum Ziel hatte, die Kinder in die Geheimnisse der Bienen und des Honigs einzuweihen und zu begeistern.
Voller Motivation und Wissensdurst lernten die Schüler viele interessante Informationen an ausgewählten Stationen über das Bienenvolk und die Herstellung von Honig. Besonders spannend war es natürlich die Bienen bei ihrer Arbeit im Bienenstock zu beobachten, die Waben zu entdecken und den Honig zu schleudern. Viel Freude bereitete den Schülern auch die Honigverkostung. Zum Abschluss durften die lerneifrigen Schüler sogar frischen Honig mit nach Hause nehmen. Dieser Tag war ein voller Erfolg, der vor allem durch das besondere Engagement der Oberstdorfer Gymnasiasten und Frau Dr. Sommer möglich war. Die Grundschüler bedanken sich sehr für den tollen Ausflug!

am 08.07.2019 von Grundschule Oberstdorf

Plant for the Planet

Plant (2)

Schüler der GSO stellen die Plant-for-the-Planet Akademie vor

Plant for the Planet

Am 11.05.2019 waren sieben Kinder von der GSO in der Plant-for-the-Planet-Akademie in Sonthofen. Was ist Plant for the Planet eigentlich? Es ist eine Organisation, die von einem Jungen Namens Felix Finkbeiner 2007 gegründet wurde. Sie bildet Kinder zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit aus. Es gibt bereits 70 000 Botschafter in 57 Ländern, die sich dafür einsetzen, demonstrieren und mit Politikern verhandeln.
Klimagerechtigkeit also. Aber was ist Klimagerechtigkeit? Das ist, wenn man umweltfreundlich lebt und handelt und zwar überall auf der Welt. Die Menschen, die am wenigsten CO₂ verursachen, müssen am meisten unter der Klimaveränderung leiden. Das soll sich ändern. Ziel ist es, den CO₂ Ausstoß auf der Welt deutlich zu verringern. Zur Zeit ist ein Mensch, der in den USA lebt, pro Jahr für 16 Tonnen CO₂ verantwortlich, ein Europäer für 8 Tonnen, ein Chinese ebenfalls für 8 Tonnen und ein Afrikaner für eine Tonne. Aber CO₂ ist schlecht für unseren Planeten, denn dadurch erwärmt sich die Erde. In den letzten Jahrzehnten haben sich die Folgen davon deutlich gezeigt: in manchen Gegenden gibt es Überschwemmungen, in anderen Dürren. Menschen verdursten und verhungern. Dazu kommt, dass Gletscher schmelzen und die Schneefallgrenze ansteigt. Auch das Eis an den Polen schmilzt. Wenn das Grönlandeis weiter schmilzt, steigt der Meeresspiegel und es wird zu Überschwemmungen an den Küsten kommen. Mehr als eine Milliarde Menschen leben in Küstenregionen, die davon betroffen sind. Viele von ihnen werden ihr Zuhause verlieren.
Dafür gibt es viele Ursachen, Autos und Flugzeuge zum Beispiel.

Was macht Plant for the Planet gegen den Klimawandel? Die Organisation pflanzt Bäume und zwar 1.000.000.000.000 müssen gepflanzt werden damit sich die Erde langsamer erwärmt. Das löst das Problem nicht, verschafft aber uns Kindern etwas Zeit. In dieser Zeit müssen Lösungen für die drohende Klimakatastrophe gefunden werden. Plant for the Planet hat daher einen 3- Punkte-Plan erstellt:

1.Null CO₂ Emissionen ab 2050. Dazu nötig ist ein Verzicht auf fossile Energien wie zum Beispiel Erdöl.
2.Bis 2050 maximal 1,5 Tonnen CO₂ pro Mensch im Jahr. Menschen in Afrika dürften also etwas mehr CO₂ produzieren, Amerikaner und Europäer aber deutlich weniger. Wer mehr CO₂ produzieren will, muss dafür zahlen.
3.Bäume pflanzen, die CO₂ binden. Pro Jahr kann ein Baum durchschnittlich 10 Kilogramm CO₂ binden. Ziel: 150 Bäume pro Mensch.

Natürlich müssen vor allem die Politiker handeln. Aber auch jeder Mensch ist dafür verantwortlich.

Wie kannst du helfen?
Das hat Anna in einem Kurzreferat, das sie in allen 4.Klassen gehalten hat genau erklärt: Du kannst zum Beispiel Schokolade mit dem Namen „Die gute Schokolade“ kaufen. Die gibt es zum Beispiel bei Feneberg und Rewe. Sie kostet einen Euro pro Tafel und ist eine faire Bioschokolade. Pro fünf verkauften Tafeln Schokolade kann Plant for the Planet einen Baum pflanzen. Und du kannst selbst Bäume pflanzen, Kinder und Erwachsene überzeugen, dich zum Plant-for-the-Planet-Botschafter ausbilden lassen und einiges in deinem Leben und dem deiner Familie ändern, um weniger CO₂ zu verursachen.
All das haben wir in dem eintägigen Seminar gelernt, auf dem wir zu Plant-for-the-Planet-Botschaftern ausgebildet wurden. An diesem Tag haben wir gelernt wie man einen Vortrag hält, haben hundert Bäume und Sträucher gepflanzt und sogar überlegt was wir in unserer Schule machen wollen.

geschrieben von Anna Müller

am 03.07.2019 von Grundschule Oberstdorf

Projekt „Klassenzimmer Alpen“

Klassenzimmer Alpen (2)

Erstklässler forschen auf dem Nebelhorn

Nachdem die ersten Klassen im Frühjahr im Rahmen des Projektes „Klassenzimmer Alpen“ heimische Pflanzen im Tal untersucht hatten, wurden nun am Mittwoch, den 3. Juli die Wiesen auf dem Nebelhorn unter die Lupe genommen. Unter Anleitung von Frau Schirutschke und Frau König vom LBV bestimmten die Schüler in Kleingruppen die verschiedenen Alpenblumen mit Hilfe eines Forscherprotokolls und Bestimmungsbüchern. Ausgerüstet mit Ferngläsern beobachteten die Kinder die Bergwelt. Bevor ein dicker Nebel aufzog konnten sogar Murmeltiere, Gämse und Bergpieper gesichtet werden.
Vielen Dank an Frau Schirutschke und Frau König für die Durchführung des Projekts sowie an alle sehr engagierten Elternhelfer, deren Unterstützung die Umsetzung erst ermöglichte.

am 07.06.2019 von Manuela Gärtner

Autorenlesung mit Elliane Besler

Dr Burmente Bäne (1)

Dr Burmente Bäne

Am Freitag, den 7. Juni, kam Elliane Besler zu Besuch und stellte den 1. und 2. Klassen ihr neues Kinderbuch „Dr Burmente Bäne“ vor. Einige Tiefenbacher Kinder kennen sie noch aus ihrer Kindergartenzeit als Erzieherin und Leiterin. Gespannt durften die Schüler ihr beim Vorlesen des Buches, das im Oberstdorfer Dialekt geschrieben ist, lauschen. Hauptdarsteller ist ein kleiner „Burmente“, ein kleines Murmeltier, das in der Bergeswelt aufwächst und dort vieles erlebt. Veranschaulicht wurde der Vortrag mit den selbst gemalten Bildern der Autorin.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Besler für ihre Zeit und die tolle Autorenlesung!

am 29.05.2019 von Grundschule Oberstdorf

Schulkleidung

Schulkleidung

Endlich ist es soweit - die GSO bekommt eine Schulkleidung

Liebe Schüler, liebe Eltern der Grundschule Oberstdorf!

Endlich ist es soweit und wir können Euch/Ihnen die neue Schulkleidung der Grundschule Oberstdorf vorstellen.
Die Schulkleidung ist eine freiwillige Anschaffung für die Schüler und kann nach persönlichem Geschmack und Verwendung bestellt werden.
Für die Bestellung der Schulkleidung findet am
Donnerstag, den 06.06.2019 von 15 - 17 Uhr im Buszimmer der Grundschule Oberstdorf ein Nachmittag zur Anprobe und Bestellung statt.
Bei diesem Nachmittag können die Kinder die verschiedenen Größen und Farben anprobieren und ihre Schulkleidung bestellen.
Ist es Ihnen nicht möglich an diesem Bestellnachmittag vor Ort zu bestellen, können Sie auf der Homepage die angebotenen Kleidungsstücke ansehen und bis Freitag, 07.06.2019 das Bestellformular beim Klassenlehrer abgeben.
Die Bezahlung und Auslieferung der bestellten Schulkleidung erfolgt dann über den jeweiligen Klassenlehrer.
Wir freuen uns mit Euch gemeinsam unsere Grundschule im „neuen Kleid“ präsentieren zu können!
Euer Elternbeirat und Förderverein der Grundschule Oberstdorf

Schulkleidung Erwachsene
PDF Datei

Schulkleidung Erwachsene

169,39 kB → Download
Schulkleidung Kinder
PDF Datei

Schulkleidung Kinder

314,6 kB → Download
Bestellformular Schüler
PDF Datei

Bestellformular Schüler

55,7 kB → Download
Schulkleidung EB
PDF Datei

Schulkleidung EB

412,12 kB → Download
am 28.05.2019 von Tabea Götzberger

Wir tun was für unsere Umwelt!

Müllsammeln (1)

Müllsammelaktion der Ethikgruppe 3/4

Geschrieben von Lale, Sude, Buse, Jon, Erik, Aleksandar und Serafim

Am Donnerstag, den 28. Mai waren wir, die Ethikgruppe 3/4, auf den beiden Pausenhöfen, dem Spielplatz und im Fuggerpark Müll sammeln. Wir haben vieles gefunden, das der Umwelt schadet: Medikamente, Bierflaschen, viele Zigarettenkippen, Plastikmüll, Papier und sogar ein Waschlappen und eine Unterhose. Es ist doch unglaublich, was Menschen alles in die schöne Natur werfen!
Es hat uns Spaß gemacht und gleichzeitig war es toll, dass wir etwas für unsere Natur getan haben. Wir hoffen, dass die Menschen nicht mehr so viel Müll liegen lassen und wir beim nächsten Mal weniger Müll finden.

am 24.05.2019 von Sabine Jahreis

Radfahrausbildung 4.Klassen

Fahrradausbildung (2)

Urkunden und Wimpel für Radfahrprüflinge

Die Radfahrausbildung umfasst eine theoretische Ausbildung sowie vier Praxiseinheiten auf dem Fahrrad. Wer kein verkehrssicheres Fahrrad besitzt oder nicht mit dem Fahrrad zur Schule kommen kann, der leiht sich ein Schulfahrrad aus und meistert damit die aufgestellten Parcours. Mit viel Geduld haben auch in diesem Jahr Herr Mair und seine Teamkollegen unseren Viertklässlern das sichere und verkehrsgerechte Radfahren nähergebracht 😊! Nach der praktischen und theoretischen Prüfung stand noch der Realverkehr auf dem Programm. Schon unglaublich, dass sich jedes Jahr pro Klasse sechs Elternhelfer finden lassen, die das Radfahren im realen Verkehr unterstützen. Vielen Dank dafür!!! Am Ende der Ausbildung erhielt jedes Kind eine Urkunde, den Fahrradpass, Aufkleber und einen Wimpel. Derjenige, der 0 Fehler sowohl in der Theorie als auch der Praxis erreichte, erhielt sogar einen Ehrenwimpel! Allen Viertklässlern herzlichen Glückwunsch und immer sichere Fahrt!

am 10.05.2019 von Stefan Kienle

Golfprojekt „Abschlag Schule“ des Deutschen Golfverbandes an der GSO

Golf 2019 (3)

So macht Sportunterricht Spaß!

Trotz schlechten Wetters schwangen alle Kinder der Klasse 1b der Grundschule Oberstdorf im Golfclub Oberallgäu mit großer Motivation die Golfschläger. Dabei lernten die Schüler die langen Schläge (Abschlag – Technik) auf der Driving Range. Natürlich versuchten sie sich auch an den kurzen Chip-Schlägen auf dem Übungs-Green und an den Put-Schlägen, um den Ball ins Loch zu befördern. Am letzten Tag fand ein kleines Abschlussturnier statt, bei dem die Kinder die Bälle gezielt auf Löcher in einer Torwand spielen mussten. Die Spieler hatten sehr viel Spaß und trafen die Bälle, die sogar bis an die 50 Meter-Marke flogen. Besondere Unterstützung erhielten die Kinder von ihrem Golflehrer Andy MacDonald, dem Management des Golfclubs (Frau Härtle, Herrn Schratt und Herrn Dr. Steinbauer) und den Eltern, die den Transport zum Golfclub gewährleisteten.
Vielen Dank an den Golfclub Oberallgäu für die tolle Unterstützung!
Die Kinder der Klasse 1b

am 02.05.2019 von Sabine Jahreis

Schnuppertag am Gymnasium

Gymnasium

Viertklässler schnuppern Gymnasialluft

Auch in diesem Jahr lud uns das Gertrud von le Fort Gymnasium ein, einen Tag lang Unterricht zu genießen, wie er am Gymnasium stattfindet. Herr Müller begrüßte uns mit einem einstudierten Lied mit seiner Chorklasse, der Schülersprecher erklärte uns, welche Aktionstage auf uns warteten, sollten wir übertreten und die Stellvertreterin Frau Keiper bedankte sich für unser Kommen und unser Interesse. Danach durften wir Englisch, Musik und Informatik „beschnuppern“ bei Frau Gsell-Dentoras, Frau Müller, Herrn Müller und Herrn Nebel. Nach den spannenden Unterrichtsstunden gab es für jeden eine halbe Pizza im Herzstück des Gymnasiums, der Mensa, vorbereitet durch den Elternbeirat. Ein herzliches Vergelt’s Gott für den interessanten Vormittag.

am 08.04.2019 von Stefan Kienle

Schüler der GSO konstruieren mit Experimentierkisten

Experimetierkisten (4)

So macht Heimat- und Sachunterricht Spaß

Mit viel Freude und großer Motivation bauten und konstruierten die Grundschüler der Klasse 1b im Heimat- und Sachunterricht mit den Experimentierkisten, die der Förderverein der GSO gesponsert hat. Unter dem Motto „Mobilität“ konnten die Kinder nach Bauplänen verschieden Maschinen entwickeln und lernten so den Zusammenhang zwischen Plan und Realität bzw. Planung und Durchführung. Die Gehirnzellen waren auf jeden Fall gefordert.

am 04.02.2019 von Grundschule Oberstdorf

Dankeschön

Eltern

Einfach mal Danke sagen...

Herzlichen Dank an Christoffer Leitner! Er hat dieses Jahr wieder mit viel Witz und Charme die Fotos von unseren Klassen und dem Kollegium gemacht!

Herzlichen Dank dem Elternbeirat und Förderverein und allen Helferinnen und Helfern beim diesjährigen Skitausch!

Wir bedanken uns für Ihre Spenden zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler:

  • Metzgerei Hiesinger
  • Spenglerei Kling
  • Familie Anton und Dr. Gabriele Kappeler
  • Zahnarzt Dr. Klotz
  • Hörbar Mario Sauter
  • Eis Riviera Marco Balcon
am 23.11.2018 von Saskia Bader

Oberstdorfer Adventskalender

Adventskalender 18 (2)

Malwettbewerb zum Thema "Heimat"

Auch dieses Jahr nehmen die Schülerinnen und Schüler der GSO wieder am Malwettbewerb "Oberstdorfer Advent" teil. Das Thema lautet dabei "Heimat". Gemalt, geklebt und gebastelt wurde viel, darunter Kühe vom Viehscheid, die Allgäuer Bergwelt, heimische Tiere und Pflanzen, den Ort an sich sowie Brauchtumsfiguren wie Klausen oder Wilde Männle.

Wir drücken all unseren Künstlerinnen und Künstlern die Daumen und wünschen allen viel Glück. Wir sind gespannt, welche Bilder wir im Advent im Oberstdorf Haus wieder bestaunen dürfen!

am 20.11.2018 von Sabine Jahreis

Erste Hilfe

Erste Hilfe 18 (8)

Ausbildung mit Margit Amann

„Jeder kann erste Hilfe leisten, auch wenn er noch gar nicht dazu ausgebildet wurde!“ – diese Behauptung stellte Margit Amann vom roten Kreuz gleich zu Beginn der 3-stündigen 1.Hilfe Ausbildung der 4.Klassen in den Raum. Nach einiger Überlegung „dämmerte“ es den Schülern und Schülerinnen und sie meinten: „Ja klar, ich kann trösten, um Hilfe rufen, Erwachsene um Hilfe bitten und einen Verletzten nicht alleine lassen!“ Genau das seien die ersten Hilfe Maßnahmen, meinte Margit, und leider allzu oft werden sie gerade von Erwachsenen vergessen. Damit Kinder sich nicht scheuen, bei Unfällen zu helfen, nahmen auch dieses Schuljahr die vierten Klassen wieder mit Begeisterung am sehr interessanten Erste-Hilfe-Kurs teil. In den drei Schulstunden erhielten die Schüler wichtige Informationen über die Notfallmeldung, die stabile Seitenlage, verschiedene Verletzungen und die richtige Wundversorgung. Natürlich durften alle selbst aktiv werden. Klar, dass so eine Verletzung schon echt aussehen sollte, und so wurden die Verbände fleißig mit rotem Filzstift bemalt

am 12.11.2018 von Sabine Jahreis

KörperWunderWerkstatt - MFM Projekt

MFM 18 (4)

Wenn Eltern komisch werden…

…dann liegt es nicht daran, dass sich etwa die Eltern plötzlich verändern, sondern dass ich als Viertklässler so laaaangsam in die Pubertät komme. „Bist du schon drin?“, so wurden die Mädchen und Buben der 4.Klassen beim Workshop "KörperWunderWerkstatt“ von den Referenten gefragt. Kichern, Schulterzucken, Kopfschütteln…das waren die Reaktionen der Kinder. Im ersten Teil des vier Stunden dauernden Workshops wusste noch niemand so richtig Bescheid darüber, aber spätestens nach zwei Stunden, in denen die Merkmale der Pubertät erarbeitet worden waren, bestätigte jeder, dass er oder sie zumindest am Anfang der Pubertät steht.
Das ist auch der Grund für den Workshop:
Ergänzend zum Sexualerziehungsunterricht in der 4. Klasse Grundschule erfahren die Mädchen und Jungen kindgerecht und geschlechtsgetrennt in einem interaktiven Mitmachtheater, was sich in der Pubertät verändert. Anschaulich lernen die SchülerInnen die weiblichen und männlichen Geschlechtsorgane kennen und erfahren behutsam, wie ein neues Leben entsteht.
Der interaktive Mitmach-Workshop "KörperWunderWerkstatt" ist das spezielle Angebot des MFM-Programms für die Grundschule. Als Ergänzung und Vertiefung des Sexualerziehungsunterrichts durch die Schule, wird in diesem interaktiven Mitmach-Workshop vor allem die emotionale Ebene angesprochen und das Staunen über das "Meisterstück" des eigenen Körpers gelernt.
Begleitend zu den Workshops für die Kinder wurden die Eltern zum Elternabend mit der MFM-Referentin Frau Loschko eingeladen. Hier bekamen sie weitere Informationen über die Grundgedanken des MFM-Programms und erhielten einen anschaulichen Einblick in Inhalte, Methoden und Materialien des Workshops „KörperWunderWerkstatt“. Wie ihre Töchter und Söhne wurden auch sie auf wertschätzende Art und Weise mit der Thematik vertraut gemacht und ermutigt, mit ihrem Kind ins Gespräch zu kommen.
Weitere Informationen zum MFM-Programm finden Sie unter www.mfm-deutschland.de

am 09.11.2018 von Anita Sutor

Sankt Martin im Religionsunterricht

St (6)

Stationenlernen rund um den Heiligen Martin

Für die ersten Klassen und die evangelischen Zweitklässler gab es an drei Stationen rund um den Heiligen Martin allerlei zu erfahren. Mit Frau Gärtner sangen die Kinder Martinslieder und machten sich Gedanken über das Teilen. Bei Frau Sutor kneteten sie in der Küche fleißig Teig, stachen Gänse aus und setzten sie auf das Backblech. An der dritten Station wurde die Martinsgeschichte erzählt und mit den entsprechenden Requisiten nachgespielt.
Die Kinder konnten ihr Wissen und eigene Ideen einbringen und mit allen Sinnen die Geschichte nacherleben. Der Duft der gebackenen Martinsgänse verbreitete sich im ganzen Haus und lockte viele Schülerinnen und Schüler in die Küche. Am Ende des Tages verteilten wir die gebackenen „Laible“ aus Quark-Ölteig gerecht unter allen Klassen auf. Sie schmeckten ganz wunderbar!

am 06.11.2018 von Sabine Jahreis

Mathematikmeisterschaft Allgäu-Bodensee 2018

Mathemeisterschaft 18

Hättet ihr es gewusst?

Hättet ihr es gewusst? Zahlenrätsel: Fünf aufeinanderfolgende Zahlen werden addiert. Die Summe ist 1000. Wie lautet die größte der gesuchten Zahlen? Solchen und anderen kniffligen Fragen stellten sich 12 Kinder der vierten Klassen. Insgesamt zehn Aufgaben waren zu lösen, die Schulsiegerin Anna erzielte dabei 6 Richtige. Obwohl Philipp mit noch drei anderen Teilnehmern punktegleich war, darf auch er zur zweiten Runde nach Kempten fahren, denn er hatte die Aufgaben in schnellerer Zeit gelöst. Nun wünschen wir den beiden am 13.11 viel Erfolg und drücken feste die Daumen, damit sie vielleicht sogar in die dritte Runde aufsteigen!

am 26.10.2018 von Saskia Bader

„Trick or Treat“

Halloween (1)

Schaurige Halloween Party im Englischunterricht der GSO

Am letzten Schultag vor den Herbstferien kamen die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen mit schaurig-schönen Kostümen in die Schule. Hintergrund war das alljährlich in Englisch thematisierte Halloween.
Halloween auch „All Hallow’s Eve“, also der Abend vor Allerheiligen, ist ein Brauch, der seinen Ursprung aller Wahrscheinlichkeit nach in Irland hat. Kinder verkleiden sich und gehen von Haus zu Haus. Dabei rufen sie „Trick or Treat“. Man sollte ihnen daraufhin besser etwas Süßes geben, ansonsten drohen Streiche…
Übrigens ist Halloween nicht nur ein schauriges Fest. Für die Kinder in den USA und Großbritannien ist Halloween so wie Fasching bei uns. Es gibt also neben Vampiren und Hexen auch Prinzessinnen, Cowboys und Indianer.
Auch unsere Schülerinnen und Schüler durften an diesem Tag ein paar „Sweets“ mitbringen und sie miteinander teilen. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Mamas, die geschminkt, beim Verkleiden geholfen oder sogar etwas Schauriges gebacken haben.

am 26.10.2018 von Anton und Nina

Mimi-Geschichten von Anton und Nina

Mimi und Waldemar

Ein selbst gestaltetes Bilderbuch

Mimi und Waldemar
PDF Datei

Mimi und Waldemar

1,56 MB → Download
am 26.10.2018 von Manuela Gärtner

Lesestart

DSC 0207

Set für Erstklässler

Am Freitag, den 26.10., konnte sich jeder Erstklässler über das Lesestart-Set freuen, bestehend aus einer Stofftasche mit einem altersgerechten Buch „Ein Faultier geht zur Schule“ und einem mehrsprachigen Vorlese-Ratgeber für Eltern. Das Projekt „Lesestart- Drei Meilensteine für das Lesen“ ist ein bundesweites Leseförderprogramm und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.

Viel Freude beim (Vor-)Lesen!

am 25.10.2018 von Virginia Sel

Projekt „Jeder ist anders“

Jeder ist anders (1)

Kinder lernen das Thema Inklusion und sich selbst von einer anderen Seite kennen

Vom 9.10.-11.10.18 fand in der Klasse 4a das Projekt „Jeder ist anders“ statt. Kindgerecht durchgeführt von einem Team der Caritas, lernten die Kinder das Thema Inklusion und sich selbst von einer anderen Seite kennen.
Dazu fanden an den drei Projekttagen verschiedene Stationen statt, bei denen die Kinder das „Anderssein“ hautnah erlebten und viel ausprobieren konnten, wie beispielsweise am zweiten Tag, als je ein blinder und ein gehbehinderter Gast zu uns in die so überhaupt nicht behindertengerechte Schule kamen. Neugierig stellten die Schüler den Gästen alle ihre Fragen und so konnten auch einige Berührungsängste abgebaut werden. Besonders das Rollstuhlfahren in der Turnhalle und die verschiedenen elektronischen Farb- und Erkennungsgeräte blieben lange in Erinnerung. Am letzten Tag machten die Kinder sich auf zum City-Check. Mithilfe einiger Oberstdorfer Einrichtungen (Bäckerei Schwarz, Touristen Information, katholisches Gemeindezentrum, Bücher Edele) testeten die Schüler ihren Ort auf Barrierefreiheit und Hilfsbereitschaft. Obwohl sich alle Beteiligten größte Mühe gaben, kamen wir schließlich zum Fazit, dass es noch viel Mithilfe und Engagement braucht, um Menschen mit Behinderungen nicht auszuschließen. Auch die Erfahrung, selbst auf Hilfe angewiesen zu sein, war sehr lehrreich. Beide Seiten brauchen „den Mut zu vertrauen“, sei es darauf, dass man im Rollstuhl auf der Treppe nicht fallengelassen wird oder darauf, dass man nicht erwachsen sein muss, um aufeinander Rücksicht zu nehmen und Hilfe zu leisten.
Virginia Sel

am 04.10.2018 von Mirjam Back

Erntedankfeier der ersten Klassen

Erntedank (2)

Jeder bringt etwas zum Fest mit

Im Rahmen des Religionsunterrichts feierten die ersten Klassen ein kleines Erntedankfest. Jeder brachte dazu eine "Gabe" in die Schule mit, um den großen Tisch zu decken. Gemeinsam machten sich die Kinder Gedanken über das Fest. Nach dem Lied "Du hast uns deine Welt geschenkt", für das die Schüler eigene Strophen dichteten, ließen sich alle das leckere Frühstück schmecken. Die Erntedanktafel war so reichlich gedeckt, dass am Ende auch noch die anderen Klassen dazu eingeladen werden konnten. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern für all die schmackhaften Beiträge zu unserer Festtafel!

am 01.10.2018 von Grundschule Oberstdorf

Sicherheitswesten für die ABC-Schützen

Sicherheitswesten18 (1)

Sicher unterwegs auf dem Schulweg

Auch in diesem Schuljahr stattete der ADAC wieder alle Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen unserer Schule mit hell leuchtenden Sicherheitsweste vom ADAC aus. Dank dieser Westen werden die Kinder gerade jetzt im Herbst und Winter auf ihrem Schulweg gut gesehen.
Nachdem die Kinder über sicheres Verhalten auf dem Schulweg von den Verkehrspolizisten Herr Maier und Herr Fiebig unterrichtet wurden, bekamen die Erstklässler die Westen überreicht. Wir bedanken uns bei den Sponsoren und der Polizei für das nützliche Geschenk!

am 17.07.2018 von Bettina Bergdolt

„Prominente lesen vor“

Prominente lesen vor (4)

Aktion zum Jahresthema "Lesen"

Zum diesjährigen Thema Lesen hatten wir am 17.7. den Tag „Prominente lesen vor“. Aus 11 angebotenen Büchern durfte jedes Kind eines wählen, aus dem ein prominenter Oberstdorfer vorlas. Das fand dann an einem besonderen Ort statt. Die Kinder wussten bei ihrer Wahl nur das Buch, nicht jedoch, wer wo lesen wird. Das blieb eine Überraschung bis zum Schluss. Als dann schließlich dieses Geheimnis gelüftet wurde, war das Staunen groß als Antonia Geierstanger als Pippi auf dem kleinen Onkel heranritt, eine Gruppe auf den Turm der Schattenbergschanze zu Johannes Rydzek fuhr oder unsere ehemalige Konrektorin Frau Noißinger im Kurfilmtheater vorlas, um nur ein paar Beispiele zu nennen.
„Schmökern“ Sie nun auf unseren Bildern, dann werden Sie sicher noch weitere prominente Personen und besondere Orte entdecken!
Vielen Dank an alle „Vorleser“ und Verantwortlichen der „besonderen Orte“!

am 06.07.2018 von Anita Sutor

Finale des Schwäbischen Mathematikwettbewerbs

Mathewettbewerb (3)

Großartiger Erfolg des GSO-Mathe-Teams

Am Mittwoch, den 20.06.2018 trat unser Siegerteam des Mathematikwettbewerbs zum Finale in Augsburg an. Bereits früh morgens um 6 Uhr starteten Lisabeth, Anna und Philipp um pünktlich zu Wettbewerbsbeginn im Regierungsgebäude im Fronhof in Augsburg zu erscheinen. Im prunkvollen Rokokosaal waren bereits zehn Tische für die Finalteams aufgebaut. Nach einer kurzen Begrüßung wurden wie beim Abitur verschlossene Kuverts mit der Aufgabenstellung verteilt und unter den Augen der mitgereisten Eltern, Lehrer und Schulleiter begann die Suche nach der Lösung.
Sie wollen miträtseln? Die Aufgabe lautete: Wie lange wäre die Schlange der mitgebrachten Fußballschuhe aller WM-Spieler, wenn man diese lückenlos aneinanderstellen würde? Unser Team begann selbstbewusst zu rechnen und zu diskutieren, wie man der Lösung am nächsten kommen könnte. Sie gestalteten ein Plakat und einigten sich schließlich auch auf die Erklärung und Präsentation.
Nach ca. 45 Minuten Arbeitszeit wurden die Plakate eingesammelt und das Warten auf die Präsentation vor der Jury begann. Als fünfter durften Lisabeth, Anna und Philipp dann der neunköpfigen Jury ihre Lösung präsentieren.
Nachmittags stand ein Besuch des Planetariums auf dem Programm, bevor endlich die Siegerehrung begann. Unser Team sicherte sich mit viel Einfallsreichtum und mathematischen Können den vierten Platz in der Gesamtwertung unter zehn teilnehmenden Schulen aus ganz Schwaben.
Herzlichen Glückwunsch! Wir sind sehr stolz auf euch!!
Ein großes Dankeschön an Frau Stoß und Frau Molter, die unser Team den ganzen Tag begleiteten und auch den Fahrdienst übernahmen.

am 21.06.2018 von Thomas Eldracher

Jedem Kind ein Instrument

Instrumentenkarussell (1)

Instrumentenkarussell an der Grundschule

Am Donnerstag den 21. Juni durften wir Kinder der 2. Klasse auf verschiedenen Musikinstrumenten spielen und diese testen. Dadurch hatten wir die Möglichkeit unser Wunschinstrument für die Bläserklasse zu finden. Im nächsten Schuljahr gibt es wieder eine Bläserklasse für die Kinder der 3. und 4. Klasse. Dort können wir ein Musikinstrument lernen und spielen zusammen in einem Orchester.
Zuerst durften wir mit Herrn Eldracher zusammen die Instrumente erraten. Viele von uns kannten schon einige Instrumente. Einige Schüler spielten auch schon Musikinstrumente. Danach ginge es in zwei Teams in den Stationenlauf. Im Bereich der Holzblasinstrumente können wir zwischen Klarinette, Saxophon und Querflöte, wählen. Bei den Blechblasinstrumenten waren es Tuba, Bariton, Waldhorn, Posaune und Trompete. Alle Instrumente waren spezielle Kindermodelle und können über die Bläserschule Oberstdorf angemietet werden. Ziel war es bei jedem Instrument einen Ton herauszubringen. Dafür gab es einen Punkt. Die Gruppe mit den meisten Punkten hatte gewonnen.

Willst auch Du in der Bläserklasse spielen, dann melde Dich bis 25. Juli 2018 bei Herrn Eldracher unter blaeserschule.oberstdorf@web.de oder auf der Homepage www.musikkapelle-oberstdorf/blaeserschule.de.

am 19.06.2018 von Sabine Jahreis

Bücherflohmarkt an der GSO

Bücherflohmarkt (7)

Eine Aktion zum Jahresthema „Lesen“

Warum heißt es eigentlich Bücherflohmarkt und nicht Bücherwurmmarkt, waren doch zahlreiche Bücherwürmer am Dienstagabend auf dem Schulhof versammelt, um sich durch die Berge von Lesestoff zu wühlen. Zahlreich wurden Bücher und Cds angeboten, feilschen durfte man dabei natürlich um jeden Cent. So gingen nicht nur die Schüler auf Schnäppchenjagd, sondern auch so mancher Lehrer tätigte Hamsterkäufe.

Gott sei Dank sorgte der Elternbeirat wieder fürsorglich für Speis und Trank, sollte einer Leseratte doch mal der Treibstoff ausgehen. Vielen Dank allen Beteiligten und Mithelfern!

am 19.06.2018 von Stefan Kienle

Forschertag – erneuerbare Energien

2018 06 20 GYO Forschertag 1

Grundschüler forschen mit Schülern des Gymnasiums Oberstdorf

Mit großer Begeisterung lernten die Kinder der Klasse 2c der Grundschule Oberstdorf am Dienstag, den 19.06.2017 die unterschiedlichen Möglichkeiten der Energiegewinnung aus erneuerbaren Energiequellen kennen. Dazu entwickelten die Schüler der Klasse 10B unter der Leitung der Lehrer Frau Dr. Rita Sommer und Herrn Jürgen Guter verschiedenste Forscherstationen, an denen die Kinder aus erster Hand Wissen beispielsweise über den Einsatz der Solarzellen, die Produktion von Sauerstoff, den Wasserkreislauf, die Funktion von Wind- und Wasserkraftwerken. Besonders interessant waren die Simulationen eines Vulkanausbruchs mit Mitteln aus dem Haushalt, die Betreibung eines Taschenrechners mit Zitronen, oder das Backen eines Käsetoasts in einem Solarofen. Bei allen Versuchen lernten die Kinder wissenschaftlich Arbeitsweisen, indem sie selbst Vermutungen formulierten und diese dann am selbst am Experiment untersuchten.
Dies geschah mithilfe einer optimalen und durchdachten Vorbereitung sowie der Betreuung durch die Schüler der 10B und den beiden Lehrern. Zum Abschluss wurden die Grundschüler mit selbst gebackenen Muffins für die gute Forscherarbeit von den Gymnasiasten belohnt.
Die Schüler der Klasse 2c bedanken sich für den tollen und erlebnisreichen Forschertag und einmalige Betreuung bei den Schülern und Lehrern der 10B.

am 15.06.2018 von Nadja Gößner

Müllsammel-Aktion

Müllsammelaktion (1)

Ethik 1./2. Klasse: Thema - Naturschutz

Im Rahmen unseres Ethikunterrichts gingen wir in Gruppen los und sammelten rund um das Schulgelände sämtliche „Hinterlassenschaften“ anderer ein. Wir staunten nicht schlecht, wie viel Müll nach nur 20 Minuten in unseren Eimern landete. Durch diese Aktion wurde auf jeden Fall das Umweltbewusstsein der Gruppe geschärft und alle waren sich einig: Wir entsorgen unseren Müll nicht einfach in der Natur, sondern benutzen die dafür aufgestellten Mülltonnen.

am 14.06.2018 von Manuela Bachhuber

Von der Raupe zum Schmetterling

Schmetterlinge (3)

Live in der Grundschule Oberstdorf

Passend zum Frühling zogen sechs kleine Raupen des Distelfalters in das Klassenzimmer der 2a ein. In einem speziellen Behälter mit Nahrung kamen die ca. 1cm großen Tierchen an. Jeder Schüler hielt die Entwicklung in einem Raupen-Beobachtungsheft fest. Ganz wie bei der kleinen Raupe Nimmersatt wuchsen die Raupen sehr schnell, bis sie ca. 6 cm groß waren und sich verpuppten. Wunderschöne Kokons mit goldenen Punkten zierten unsere kleine Voliere.
Und nun hieß es warten!!! Das Wetter änderte sich, es wurde kälter und es tat sich nichts!
Am Freitag, dem letzten Tag vor den Pfingstferien regte sich endlich ein Kokon und der erste Schmetterling schlüpfte! Mit noch weichen Flügeln kletterte er nach oben und „pumpte“ seine Flügel auf. Gleich danach folgte der nächste Distelfalter! In den Ferien erstrahlten alle Schmetterlinge und wurden natürlich im garten frei gelassen!
Ein spannendes Erlebnis, so eine Entwicklung live beobachten zu können!

am 07.06.2018 von Nadja Gößner

Helferfest

Helferfest (5)

Ohne euch geht es nicht, liebe Eltern!

Mit dem Helferfest möchte sich das gesamte Kollegium nochmals bei allen „helfenden Händen“ herzlich bedanken, die uns über das ganze Jahr unterstützt und so erst viele Aktionen möglich gemacht haben.

Daaanke!!!

Ein großes Lob geht auch an die Klasse 4c: Euer Obstsalat war total lecker!

am 16.05.2018 von Carina Roßberg

Die Klasse 3c liest vor

Leseprojekt (1)

Aktion zum Jahresprojekt "Lesen"

Im Rahmen unseres Jahresprojektes „Lesen“ lud die Klasse 3c am 16. Mai 2018 die beiden ersten Klassen und die Klasse 2b zum Vorlesen ein. Dank unseres Hausmeisters Volker konnte die Veranstaltung im Musikforum stattfinden, so dass es sich jedes Kind auf seinem eigenen Platz bequem machen konnte. Die eine Hälfte der Klasse 3c las für die beiden ersten Klassen das Bilderbuch „Klara schreibt mit blauer Tante“ (Andrea Schomburg, Kai Pannen) vor. Die andere Hälfte trug der Klasse 2b das Bilderbuch „Wanda Walfisch“ (Davide Calì, Sonja Bougaeva, Claudia Steinitz) vor. Die Kinder hatten das Vorlesen bereits intensiv im Klassenverband geprobt und achteten sehr darauf betont, langsam, laut und deutlich zu lesen.
Für eine besonders tolle Leseerfahrung sorgten manche Schüler der Klasse 3c, die in die Rolle von Geräuschemachern schlüpften und den Inhalt der Geschichten mit passenden Tönen und Geräuschen vertonten. So wurde beispielsweise das Geräusch vom Tauchen mit Strohhalmen im Wasser nachgeahmt oder eine Vogelflöte für die Szene im Urwald benutzt. Auch ein Topfdeckel wurde aus der Küche geborgt und an der passenden Stelle für Geräusche eingesetzt.
Damit die Zuhörer die passenden Bilder der Bilderbücher sehen konnten, wurden diese über einen Beamer an die Leinwand projiziert.
Danke an alle fleißigen Leser und Geräuschemacher der Klasse 3c und an unsere Zuhörer.

am 08.05.2018 von Grundschule Oberstdorf

GSO beim Schwäbischen Mathematikwettbewerb

Mathematikwettbewerb

Team der Klasse 3c gewinnt den Landkreisentscheid

Mehrere Teams der GSO nahmen am Schwäbischen Mathematikwettbewerb teil. In Dreierteams traten die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen an, um knifflige Aufgaben gemeinsam zu bearbeiten. Eine schulinterne Jury bewertete die Schülerarbeiten samt abschließender Präsentation und ein Schulsiegerteam stand fest: Lisabeth Molter, Anna Müller und Philipp Stoß aus der Klasse 3c sind das Siegerteam der GSO.
In der zweiten Runde in Lindau trat unser Dreierteam am 8. Mai dann gegen alle Schulsieger aus den Landkreisen Oberallgäu, Kempten und Lindau an. Die Aufregung war groß, doch Lisabeth, Anna und Philipp rechneten wie die Weltmeister und präsentierten ihre Lösung souverän. Am späten Nachmittag dann war der Jubel groß. Unser Team der GSO darf sich nun auch Sieger auf Schulamtsebene nennen und wird am 20. Juni beim Finale in Augsburg um den Sieg „rechnen“.
Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und werden ganz fest die Daumen drücken!

aus: Der Oberstdorfer

am 02.05.2018 von Virginia Sel

Lesenacht

Lesenacht3a (10)

Die Reisen der Klasse 3a mit dem magischen Baumhaus

Kennst du die Bücherreihe „Das magische Baumhaus“?
Die Klasse 3a hat zu den bekannten Büchern, in denen die Hauptfiguren, Philip und Anne, im Auftrag der Zauberin Morgan mit einem Baumhaus durch Raum und Zeit reisen, eine Lesenacht veranstaltet.
In einem nachgebauten Baumhaus mussten auch wir in verschiedene Zeiten reisen und dort schwierigste Rätsel lösen und Prüfungen bestehen. Der Direktor des Londoner Nationalmuseums hatte sich an Morgan, die Besitzerin des magischen Baumhauses, gewandt und um Hilfe bei einem dringenden Anliegen gebeten. Einige seiner wichtigsten Ausstellungsstücke waren gestohlen worden. Nur durch die Mithilfe der Kinder der 3a, die auf Reisen in die verschiedenen Zeiten gingen, konnte Ersatz für die wertvollen Gegenstände beschafft werden.
Lies auch die folgenden Berichte der Kinder zur Lesenacht!

Am Mittwoch ging ich um 19 Uhr zum Klassenzimmer. Ich war so aufgeregt, weil schon so viele Kinder mit ihren Eltern da waren. Dann habe ich mir einen Platz gesucht, neben Miriam und Helene. Als alle Eltern weg waren, sind wir in die Turnhalle gelaufen. Da sahen wir ein Baumhaus. Das haben Matteo und Frau Sel aus grünen Stoffen und Matratzen [und Kästen] gebaut. Wir haben gespielt, bis ein paar Kinder sehr müde waren. Anschließend sind wir wieder ins Klassenzimmer zurück. Danach sollten wir uns umziehen. Frau Sel hat noch ein Hörspiel angemacht. Beim Frühstück waren sehr viele Kinder müde.
Lilly 3a

Am Anfang war jeder sehr aufgeregt. Ich habe gleich meine Sachen ausgepackt. Wir sind dann runter in die Turnhalle gegangen und mussten als erstes über die Sprossenwand klettern. Dann sind wir alle ins Baumhaus. Yasmin hat den ersten Brief [von Morgan] vorgelesen. Der erste Pfeil hat dann ins Buszimmer geführt. Dort sollten wir Hieroglyphen entschlüsseln und ein paar Kinder in Mumien einwickeln. Danach sind wir mit dem Baumhaus weitergereist. Diesmal ins alte Rom. Dort haben wir alles über Julius Cäsar gelernt. Lukas hat uns wieder zurück nach Oberstdorf gewünscht. Danach sind wir zu den Piraten. Da mussten wir Diamanten aus einer Höhle tauchen. Anschließend sind wir in die Kreidezeit. Dort sollte jeder ein Dinoei holen. […]
Helene 3a

Um 19 Uhr haben wir uns alle im Klassenzimmer getroffen. Dann haben wir unser Bettzeug gerichtet. Danach gingen wir runter in die Turnhalle. In der Turnhalle stand ein Baumhaus, dass nicht auf einem Baum war, sondern auf dem Boden! Wir haben das magische Baumhaus nachgespielt. Wir sind zu den Piraten, nach Rom und Ägypten und in die Kreidezeit gereist [und im Mittelalter waren wir am Ende auch noch]. Das beste Erlebnis war die Kreidezeit. Es hat lange gedauert, bis wir alle Reisen durch hatten. Danach mussten wir alle ins Bett. Am nächsten Morgen haben wir erstmal gefrühstückt. Danach sind wir in die Turnhalle und haben das Baumhaus abgebaut- Es war eine schöne Lesenacht.
Lukas 3a

Am tollsten fand ich die Piraten und die Dinosaurier.
Emil 3a

Alle sind über die Sprossenwand ins Baumhaus geklettert. Im Baumhaus lagen ganz verschiedene Reisen. Los ging es mit dem Spaß. Bei den Dinosauriern war es toll. Da waren echte Dinoeier. In Rom hat man das Kolosseum gesehen. Wir mussten im Mittelalter übernachten, das war ein bisschen gruselig.
[Anmerkung: Es waren alle zu müde für die letzte „Rückreise“]
Miriam 3a

am 23.04.2018 von Sabine Jahreis

Welttag des Buches

Welttag des Buches (1)

„Ich schenk dir eine Geschichte“…

„Ich schenk dir eine Geschichte“…
…so lautet das Motto der „Stiftung Lesen“, die Schülern der vierten und fünften Klassen jedes Jahr zum Welttag des Buches (23.04) ein Buch schenkt. Dieses holt man sich in der Buchhandlung ab, nachdem man eine Ralley erfolgreich gemeistert hat. So durften auch in diesem Schuljahr unsere Viertklässler zur Buchhandlung Edele, um dort ihren Gutschein gegen die Geschichte „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ einzutauschen. Die Köpfe wurden zusammengesteckt und in gemeinsamer Arbeit die Rätsel auf den fünf Plakaten, die in der Buchhandlung versteckt aufgehängt waren, erfolgreich gelöst. Wer wird wohl einen der tollen Preise gewinnen? Drücken wir allen die Daumen!
In der Schule kuschelte sich jeder in sein Lieblingseck und fing gleich an, in der spannenden Geschichte zu schmökern. Weitere Quizrätsel kann man lösen und so für die gesamte Klasse einen Preis gewinnen. In der Hoffnung, dass alle Spaß an der Geschichte finden und Lust haben, die Rätsel zu lösen, bedanken wir uns vor allem bei der Buchhandlung Edele, dass sie uns den Besuch ermöglicht hat!

am 11.04.2018 von Manuela Gärtner

Autorenlesung

Autorenlesung (2)

Malerpoet Dr. Michael Schirmer zu Besuch in der Klasse 2b

Am 11.4.18 besuchte der bekannte Malerpoet Dr. Michael Schirmer aus Oberstdorf die Klasse 2b und erfreute die Kinder mit einer Lesung aus seinem Buch „Das verliebte Seepferdchen“. Dabei nahm er sie auf eine Reise in die Welt des Märchens mit. Gespannt und interessiert lauschten sie seinen Worten und seiner Musik, die er selbst komponiert hat und mit Instrumenten wie Gitarre, Chimes und Mundharmonika darbot.
Die Geschichte handelt von einem verliebten Seepferdchen, das gefährliche Abenteuer erlebt und mit Hilfe anderer Tiere diese bewältigt. Auf seinem Weg begegnet es dem Doktorfisch, der Schildkröte, dem Königsfisch, dem Sägefisch und dem Wal. Als Wegbegleiter und Freunde helfen sie ihm, das lila Seepferdchenfräulein zu retten.
Herr Schirmer erzählte den Kindern auch, dass er bereits im Kindesalter gerne Geschichten geschrieben hat. Sein größter Wunsch war, einmal einem König zu begegnen und ihm seine Geschichten zu schenken. Ein Wunsch, der in Erfüllung ging, als er im Jahre 2003 dem König von Tonga das Buch „Das verliebte Seepferdchen“ überbrachte.
Ein Mitbringsel von seinem Aufenthalt in der Südsee, eine besonders schöne Muschel, konnten die Kinder bewundern.
Im Anschluss an die Lesung beantwortete Herr Schirmer die verschiedensten Fragen der Kinder: Wie lange brauchen Sie zum Schreiben eines Buches? Wo schreiben Sie Ihre Bücher? usw.
Ein herzliches Dankeschön für die gelungene Lesung!

am 21.03.2018 von Carina Roßberg

Autorenlesung mit Charlotte Habersack

Ein Schulvormittag der besonderen Art

Am 21. März fand an der Grundschule Oberstdorf ein besonderer Schulvormittag statt. Im Rahmen unseres Jahresthemas „Lesen“ kam die Autorin Charlotte Habersack zu Besuch und stellte ihre Kinderbücher „Bitte nicht öffnen – Bissig“ und „Kalle gegen alle“ vor. Zunächst kamen die 1. und 2. Klassen in den Genuss der Autorenlesung. In den ersten beiden Stunden lernten sie die Autorin kennen und durften ihr anschließend beim Vorlesen einer Textpassage aus dem Buch „Bitte nicht öffnen“ lauschen. Im Anschluss stellte die Autorin die Romanfigur „Kalle“ vor. Auch hier las sie den 3. und 4. Klassen aus dem Buch „Kalle gegen alle“ einen Ausschnitt vor und beantwortete viele Fragen. Alle Kinder und Lehrer waren sowohl von den Büchern als auch von der Autorin begeistert. Jeder Schüler erhielt ein Autogramm und viele Schülerinnen und Schüler ließen sich gleich ihr eigenes Buch mit persönlicher Widmung signieren. Auch im Unterricht wurden die Bücher in vielen Klassen nochmals aufgegriffen und als Klassenlektüre gelesen.
Wir bedanken uns beim FÖV, der die Lektüren im Klassensatz für unsere Schule angeschafft hat und bei Frau Habersack für ihre Zeit und die tolle Autorenlesung.

am 11.03.2018 von Grundschule Oberstdorf

Lehrergesundheit

Lehrergesundheit (3)

Gemeinsame Fortbildung der drei Oberstdorfer Schulen

Grundschule, Mittelschule und Gymnasium Oberstdorf boten erstmals gemeinsam für alle drei Kollegien eine gemeinsame Fortbildung zum Thema „Lehrergesundheit“ an.
Katharina Windisch, Schulpsychologin am Gymnasium, kümmerte sich um die Gesamtorganisation der Fortbildung, lud verschiedene Referenten ein und teilte weit über 70 Teilnehmer den gewählten Workshops zu. Die Mittelschule Oberstdorf stellte die Räumlichkeiten zur Verfügung und die Kollegien der Grund- und Mittelschule sorgten für ein äußerst ansprechendes Kuchenbuffet.
Der Nachmittag begann mit einem Impulsreferat zum Thema „Gesundbleiben im Lehrerberuf“ von Dr. Michael Tischinger , Chefarzt der Adulaklinik. Er stellte explizit drei Säulen der Lehrergesundheit vor. „Identität“, „kollegiale Zusammenarbeit“ und „Beziehungsarbeit“ führte er anhand eigener Praxisbeispiele näher aus und erläuterte ihren Stellenwert für die Gesunderhaltung der einzelnen Lehrperson. Nach einer anregenden Kaffeepause gab es Gelegenheit, in vier verschiedenen Workshops selbstgewählte Aspekte zu vertiefen. Im ersten Workshop referierte Dr. Tischinger zum Thema „Achtsamkeit“. Hierbei stellte er Übungen aus dem MBSR-Programm (Mindfulness based stress reduction) vor, die die Teilnehmer im Anschluss in ihren eigenen Berufsalltag integrieren konnten. Frau Dr. Merkel-Trinkwalder (Beratungsrektorin, Schulpsychologin) führte den zweiten Workshop durch. Inhaltlich ging es dabei um das Präventionsprogramm AGIL (Arbeit und Gesundheit im Lehrerberuf), das als persönliches Entlastungsprojekt vorgestellt wurde. Im dritten Workshop stellte Schulpsychologin Frau Loemke die kollegiale Fallbesprechung genauer vor. Ziel in dieser Gruppe war es, interessierte Kollegen aus Oberstdorf zu finden, die sich zu regelmäßigen Besprechungen über schwierigen Fällen treffen wollten. Der vierte Workshop zum Thema „Entlastung durch Classroom-Management“ wurde von Schulentwicklungsmoderatorin Frau Bandmann geleitet. Die Teilnehmer erarbeiteten dabei individuelle Lösungswege zur Entlastung im Klassenzimmer. Der Fokus lag im Besonderen auf der Schnittstelle von der Grundschule zur weiterführenden Schule. Aus allen angebotenen Workshops konnten die Teilnehmer Anregungen für den eigenen Unterricht und dessen Vorbereitung, sowie für die eigene Gesundheit mitnehmen.
Die drei Schulleiter bedanken sich für den gewinnbringenden Nachmittag mit der Feststellung, weiterhin gemeinsame Projekte zu initiieren.

am 07.03.2018 von Stefan Kienle

Spenden für die GSO

Spendenübergabe (2)

Spenden vom Arbeitskreis Oberstdorf Advent für die Grundschule Oberstdorf

Mit großer Freude durfte die Grundschule Oberstdorf am 7.März im Oberstdorf Haus vom Arbeitskreis Oberstdorf Advent Spenden in Höhe von 500 Euro entgegennehmen. Diese wurden bei den Konzerten des Oberstdorf Advents gesammelt. Das Geld kommt den Kindern der Grundschule zugute, die neue Orff - Instrumente für den Musikunterricht bekommen, die besonders auch für das neue Weihnachtsmusical beim Oberstdorf Advent im nächsten Schuljahr benötigt werden.

Vielen herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung!

am 01.03.2018 von Carina Roßberg

Kunstwettbewerb „Erfindungen verändern unser Leben“

Preisverleihung durch Martin Köberle

Auch in diesem Jahr beteiligte sich wieder die ganze GSO an dem Kunstwettbewerb der Raiffeisenbank. Das diesjährige Thema lautete „Erfindungen verändern unser Leben“. Den Kindern war es überlassen, ob sie neue oder bereits bestehende Erfindungen konstruieren oder zeichnen wollten. Für die Lehrkräfte war es spannend zu sehen, wie viele kreative Erfinder in den jeweiligen Klasse saßen. Angefangen bei außergewöhnlichen Häusern mit allen möglichen luxuriösen Details, über Roboter und Maschinen, die den Alltag zum Beispiel beim Anziehen, Schminken oder Kochen erleichtert, bis hin zu modernen Fahrzeugen und Spielgeräten mit diversen Extraausstattungen. Selbstverständlich durften auch Hausaufgabenroboter nicht fehlen. Auch Gegenstände für eine nachhaltige Zukunft und für den Umweltschutz wurden erfunden. Beispielsweise Maschinen, die den Ozean reinigen und die Plastikproblematik beseitigen.
Die Gewinner aus den jeweiligen Klassen bekamen jeweils einen Kinogutschein, der ihnen von Martin Köberle bei der Siegerehrung überreicht wurde.
Luisa aus der Klasse 2a schaffte sogar einen Podiumsplatz: Sie belegte im Bezirk Oberallgäu-Kempten den hervorragenden zweiten Platz mit ihrer Zeichnung der „Rasenmäher-Schuhe“.
Allen Kindern ein herzliches Dankeschön fürs Mitmachen. Einige Bilder haben wir im Schulhaus im Erdgeschoß ausgestellt.

am 23.02.2018 von Monika Mack

Erste Hilfe Kurs

Erste Hilfe (2)

Margit Amann zu Besuch in den 4. Klassen

„Jeder kann erste Hilfe leisten, auch wenn er noch gar nicht dazu ausgebildet wurde!“ – diese Behauptung stellte Margit Amann vom roten Kreuz gleich zu Beginn der 3-stündigen 1.Hilfe Ausbildung der 4.Klassen in den Raum. Nach einiger Überlegung „dämmerte“ es den Schülern und Schülerinnen und sie meinten: „Ja klar, ich kann trösten, um Hilfe rufen, Erwachsene um Hilfe bitten und einen Verletzten nicht alleine lassen!“ Genau das sind die ersten Hilfe Maßnahmen, meinte Margit, und leider allzu oft werden sie gerade von Erwachsenen vergessen. Damit Kinder sich nicht scheuen, bei Unfällen zu helfen, nahmen auch dieses Schuljahr die vierten Klassen wieder mit Begeisterung beim sehr interessanten Erste-Hilfe-Kurs teil, geleitet von unserer erfahrenen Kursleiterin Margit Ammann. In den drei Schulstunden erhielten die Schüler wichtige Informationen über die Notfallmeldung, die stabile Seitenlage, verschiedene Verletzungen und die richtige Wundversorgung. Natürlich durften alle selbst aktiv werden. Klar, dass so eine Verletzung schon echt aussehen sollte, und so wurden die Verbände fleißig mit rotem Filzstift bemalt. Allen hat der Kurs sichtlich Spaß gemacht und zum Schluss gab es auch noch Gummibärchen in „Rot-Kreuz-Form“ als Belohnung für`s gute Mitmachen.
Die 4. Klassen der Grundschule Oberstdorf
Vielen herzlichen Dank, liebe Margit. Das hat uns viel Spaß gemacht!

am 20.12.2017 von Mirjam Back

Die ersten Klassen kochen Nudeln

Nudeln 8

Buchstaben lernen mal anders

Als neuen Buchstaben lernten die ersten Klassen das N. Dazu bot es sich natürlich an, Nudeln zu kochen. Jedes Kind brachte eine Handvoll in die Schule mit. Alle warteten gespannt, bis im Klassenzimmer Wasser auf einem Campingkocher zu kochen begann. Dann gaben alle ihre Nudeln in den großen Topf und warteten. Endlich war das Essen fertig. Die Erstklässler waren sich einig: Das schmeckt lecker!

am 08.12.2017 von Manuela Gärtner

Spendenaktion Caritas

Spendenaktion

Schüler der GSO spenden Lebensmittel für bedürftige Menschen in unserer Region

Dieses Jahr beteiligt sich unsere Schule an der Lebensmittel-Spendenaktion zugunsten der Tafel-Läden in Immenstadt und Sonthofen.
Herzlichen Dank für Eure großzügigen Spenden!

Caritasverband KE-OA Mensch sein für Menschen
PDF Datei

Caritasverband KE-OA Mensch sein für Menschen

260,04 kB → Download
am 06.12.2017 von Stefan Kienle

Der heilige Nikolaus zu Besuch in der Grundschule Oberstdorf

Nikolaus (4)

Lasst uns froh und munter sein und uns recht von Herzen freu'n

Am 6. Dezember, dem Tag des heiligen Nikolaus, warteten die Kinder der Grundschule Oberstdorf aufgeregt, ob sie der heilige Mann besuchen würde. Tatsächlich kam er mit seinen Helfern in alle ersten und zweiten Klassen, um mit den Kindern ein kleines Nikolausfest zu feiern. Dabei spielten und sangen die Schüler Lieder oder sagten schöne Verse auf. Der heilige Nikolaus erzählte seine Geschichte und erklärte den Kindern genau, woher er denn kommt. Natürlich interessierte er sich auch für das Lernen und Verhalten in jeder Klasse. Zum Abschluss gab er allen Zuhörern noch einige gute Tipps und überreichte ihnen ein gebackenes „Klousemändle“.
Vielen Dank lieber Nikolaus und deinen Helfern für den Besuch.

am 05.12.2017 von Andrea Königbauer

Lesestart

Foto 07.12.17, 20 28 32

Drei Meilensteine für das Lesen

Auch in diesem Schuljahr erhielt jeder Erstklässler ein Lesestart-Set, bestehend aus einer Stofftasche mit dem Buch „Ein Faultier geht zur Schule“ und einem mehrsprachigen Vorlese-Ratgeber für Eltern. Die Fähigkeit, gut lesen und schreiben zu können, ist der Schlüssel für das Lernen in der Schule. Gemeinsam Bücher anschauen und vorlesen unterstützt auf spielerische Art und Weise die kindliche Entwicklung und Sprache. Sich konzentrieren, den Wortschatz erweitern, Zusammenhänge verstehen – diese Grundlagen der Bildung werden beim Vorlesen wie von selbst geübt. Gleichzeitig erfährt das Kind Nähe und Geborgenheit. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte und von der Stiftung Lesen durchgeführte Projekt „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ gibt Eltern Tipps und Anregungen rund um das Thema (Vor-)Lesen nach dem Motto „Gemeinsamer Lesespaß ist doppelter Lesespaß – und eine wichtige Investition in die Zukunft Ihrer Kinder!“. Denn auch wenn unsere Erstklässler nun selbst lesen lernen, lieben sie es, wenn man ihnen weiterhin Geschichten vorliest.

am 28.11.2017 von Sabine Jahreis

KörperWunderWerkstatt – ein Workshop für die 4.Klassen

MFM Projekt (3)

Erste Informationen zur bald beginnenden Pubertät und zur Entstehung neuen Lebens

wir freuen uns, dass wir in diesem Schuljahr, den Projekttag „KörperWunder-Werkstatt“ für unsere Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen durchführen konnten. Der Workshop bot den Kindern altersgerecht und anschaulich erste Informationen zur bald beginnenden Pubertät und zur Entstehung neuen Lebens.

Der Workshop „KörperWunderWerkstatt“ ist ein neues Angebot des MFM-Programms speziell für die 4.Klassen. Das MFM-Programm (My Fertility Matters – Meine Fruchtbarkeit hat Bedeutung!) ist ein innovatives werteorientiertes sexualpädagogisches Präventionsprogramm, das seit 1999 besteht, bundesweit verbreitet ist und bereits 2002 mit dem bayerischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis ausgezeichnet wurde. Es ist als „best-practice-projekt“ in der EU anerkannt.

Wie Mädchen und Jungen ihren eigenen Körper erleben und bewerten, hat großen Einfluss auf ihr Selbstbild und ihr Lebensgefühl. Sich als Frau oder Mann zu bejahen und die körperlichen Veränderungen in der Pubertät in positiver Weise zu erleben, ist eine wichtige Entwicklungsaufgabe.
Im Workshop „KörperWunderWerkstatt“ bekamen die 9-10jährige Kinder auf liebevolle und anschauliche Art und Weise erste Informationen dazu, wie neues Leben entsteht und was in der bald beginnenden Pubertät in ihrer „KörperWunderWerkstatt“ für spannende und faszinierende Veränderungen stattfinden. Kindgerecht und ohne das Gefühl von Peinlichkeit erfuhren sie, wie kostbar und wertvoll der Körper von Junge und Mädchen ist.

Begleitend zu den Workshops für die Kinder waren die Eltern zum Elternabend mit der MFM-Referentin Birgit Gebauer eingeladen. Hier bekamen sie weitere Informationen über die Grundgedanken des MFM-Programms und erhielten einen anschaulichen Einblick in Inhalte, Methoden und Materialien des Workshops „KörperWunderWerkstatt“. Wie die Töchter und Söhne wurden die Eltern auf wertschätzende Art und Weise mit der Thematik vertraut gemacht und ermutigt, mit Ihrem Kind ins Gespräch zu kommen.

am 17.11.2017 von Stefan Kienle

Bundesweiter Vorlesetag an der GSO

Vorlesetag (4)

Die "Großen" lesen den "Kleinen" aus ihren Lieblingsbüchern vor

Am Freitag, den 17.11.2017 nahmen die Klassen 2c und 3c der Grundschule Oberstdorf beim Bundesweiten Vorlesetag teil. Beide Klassen entschieden sich, den Tag gemeinsam zu bestreiten. Dazu übten die Vorlesekinder der dritten Klasse spannende Stellen aus ihren Lieblingsbüchern. Diese durften sie dann den aufmerksam zuhörenden Schülern der Klasse 2c in gemütlichen Leseecken vorlesen. Somit haben die Kleinen von den Großen neue Geschichten gelernt und vielleicht auch Ideen für neue spannende Lesebücher gesammelt.

am 09.11.2017 von Matthias Moll

Lesenacht der Klasse 4c

Lesenacht 4c (9)

Vom 9. auf den 10. November 2017 übernachteten die Kinder der 4c in der Schule

Schon eine halbe Stunde vor dem ausgemachten Treffpunkt um 17.30 Uhr konnte man die ersten Schüler der Klasse 4c am Donnerstag, den 9. November in der Grundschule Oberstdorf antreffen – natürlich aufgeregt und aufgedreht wie nur selten zuvor. Verdenken konnte man es ihnen aber nicht, denn wer als Kind vielleicht selbst eine solche Nacht erlebt hat, der weiß, dass diese Übernachtung in der Schule eines der schönsten Erlebnisse im bisherigen Leben eines Viertklässlers ist.
Dementsprechend sollte logischerweise auch einiges geboten sein: ganz im Zeichen des Themas der Lektüre „Die Zeitdetektive bei großen Königen“ von Fabian Lenk begaben sich die Schüler der 4c an diesem Abend auf große Spurensuche. Ob in einem aus Sportmatten, Tischen, Bänken und Wolldecken aufgebauten Gruseltunnel, in verschiedenen Räumen des – an diesem Abend zugegebenermaßen etwas gruseligen – Schulhauses oder in den vielen dunklen Gängen: an diesem ganz besonderen Tag waren die Schülerinnen und Schüler auch große Detektive. Nachdem das Nachtlager im Klassenzimmer der 4c aufgeschlagen worden war, stärkten sich alle Spurensucher in der Mittagsbetreuung der GSO mit den reichlich mitgebrachten und liebevoll gemachten Speisen der Eltern der Klasse 4c. Von selbstgemachter Kartoffelsuppe mit Würstchen, über Pizzabrot, verschiedenste deftige Wurst- und Brotspeisen bis hin zum Gemüsemix mit Dip, konnte man schlemmen, was das Herz begehrte. Gut gestärkt nahm der Abend seinen Lauf: in Kleingruppen wurde die von der Klassenlehrerin Sabine Jahreis liebevoll gestaltete Stationenarbeit durchlaufen und am Schluss ausführlich besprochen. Der Abend gipfelte in einem rasanten Versteckspiel durch das ganze Schulhaus – ohne Blitzer an diesem Abend natürlich nicht zu überbieten. Nach gemeinsamem Zähneputzen, klang der Abend mit dem gemütlichen Schmökern im eigenen Lieblingsbuch und dem Vorlesen einer spannenden Geschichte durch den neuen Lehramtsanwärter an der GSO, Markus Zint, aus.
Wer abends lange wach bleiben kann, der kann morgens auch lange schlafen – oder so ähnlich. Gegen 7 Uhr in der Früh wurden die Detektive der Klasse 4c von einem Gitarrenständchen der Klassenlehrerin für das Geburtstagskind Carina geweckt. Noch vor dem eigentlichen Beginn der Schule wurde das Schulhaus mit Hilfe aller Lesenächtler in kürzester Zeit wieder auf Vordermann gebracht. Anschließend starteten Alle mit einem deftigen Frühstück (und viiiieel Nutella) in den Schultag, welcher – wie soll es auch anders sein – ebenfalls ganz dem Thema „Zeitdetektive“ gewidmet war.
Ich möchte der Klassenlehrerin Sabine Jahreis ganz herzlich für ihr riesiges Engagement und das Ermöglichen dieser Lesenacht danken. Allerdings klappt eine Spurensuche natürlich nicht ohne die Detektive: deshalb auch ein ganz herzliches Dankeschön an die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c für diesen tollen Abend und die tolle Nacht.
Diese Lesenacht steht der, die ich selbst als Kind in der 4. Klasse erlebt habe ganz bestimmt in keinem Einzigen Punkt nach!

am 28.09.2017 von Manuela Gärtner

Projekttag der zweiten Klassen auf dem Nebelhorn

Projekttag Nebelhorn (2)

Kinder forschen im Lebensraum Alpen

Im Rahmen des Projektes „Vielfalt erleben im Klassenzimmer Alpen“ machten sich alle drei zweiten Klassen mit voll bepackten Rucksäcken und warmer Kleidung bestens ausgerüstet am Donnerstag, den 28.09.17, auf den Weg zum Nebelhorn, wo unser erster Forschertag stattfand.
An der Nebelhornbahn empfing uns Frau Schirutschke mit zwei Mitarbeitern vom LBV. Voller Erwartung und Vorfreude ging es mit der Bergbahn hoch hinauf auf das Nebelhorn, wo wir an der Station „Höfatsblick“ unser Forschergebiet bei angenehmem Wetter und etwas Sonnenschein in Angriff nahmen.
Während letztes Schuljahr die Wiese im Tal Thema war, erforschen die Schüler dieses Jahr die Artenvielfalt im Lebensraum Alpen im Verlauf der Jahreszeiten.
Mit Klemmbrett, Stift und Forscherprotokoll ausgestattet stellten sich die kleinen Forscher verschiedenen Aufgaben. So maßen die Kinder in Kleingruppen mit Spieß und Meterstab die Tiefe des Bodens an verschiedenen Stellen. Gespannt hörten sie das Gezwitscher des Bergpiepers und sahen mehrere Alpendohlen, die während der Brotzeitpause gefüttert werden wollten. Als Pflanzendetektive machten sich die Kinder auf die Suche der weißen Silberwurz, die sie hinsichtlich Blüte, Blätter und Stängel untersuchten. Auch machten sie sich Gedanken über die Bedeutung des Menschen in den Bergen. Eine Pause am Spielplatz durfte natürlich nicht fehlen. Mit neuen Erkenntnissen und Eindrücken ging es mit der Gondel wieder zurück ins Tal.
Herzlichen Dank an die Elternhelfer für die Unterstützung und Begleitung an diesem Tag sowie an Frau Schirutschke und ihrem Team für die Durchführung des Projektes. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung im Frühjahr.

am 20.09.2017 von Andrea Königbauer

Allgäuer Brotzeitdose

Brotzeitdosen (2)

Der Bio-Ring Allgäu e.V. und der ZAK Kempten spendieren Brotzeitdosen für unsere Erstklässler

Unsere ABC-Schützen durften sich auch in diesem Schuljahr wieder über eine grüne Brotzeitbox vom Bio-Ring Allgäu e.V. und ZAK Kempten freuen. Gefüllt waren die Dosen mit feinen Bioprodukten. Ziel ist es, den Kindern ein Beispiel für ein gesundes Pausenbrot und für die Vermeidung von überflüssigem Pausenmüll zu überreichen. Begeistert nahmen unsere Erstklässler das Geschenk in Empfang und wir alle sagen herzlichen Dank dafür!

am 15.09.2017 von Andrea Königbauer

Sicherheitswesten für unsere Schulanfänger

Sicherheitswesten

Auch zum Schulanfang 2017 erhielten alle Erstklässler eine vom ADAC gesponserte gelbe Warnweste mit Reflektorstreifen

Seit Beginn der Aktion im Jahr 2010 wurden inzwischen über 5,3 Millionen Westen verteilt. Sie sind leicht, bequem, haben sogar eine Kapuze und werden hoffentlich fleißig getragen. Gerade für Schulanfänger stellt der Schulweg eine neue, große Herausforderung dar. Eltern und Lehrer leiten den Nachwuchs immer wieder sorgsam zu richtigem Verhalten im Straßenverkehr an. Aber das „Gesehenwerden“ ist gerade jetzt im Herbst und Winter ebenso wichtig, da die Kinder trotz intensivem Schulwegtraining die Gefahren auf der Straße noch nicht zuverlässig erkennen können. Übergeben wurden die Westen von unseren „Schulpolizisten“ Petra und Jürgen. Die beiden sind den Kindern gut bekannt, da sie mit ihnen im letzten Kindergartenjahr Gefahrenstellen auf den Schulwegen abgegangen sind und das richtige Verhalten im Straßenverkehr eingeübt haben. Freudig nahmen unsere Erstklässler die neongelben Westen in Empfang und probierten sie sofort an. Die Polizisten erklärten, wie wichtig es ist, sie in der dunklen Jahreszeit auf dem Schulweg zu tragen, um sicher zum Unterricht zu gelangen.
Mit dieser Aktion wird ein wertvoller Beitrag zur Verkehrssicherheit unserer Schüler geleistet, wofür wir uns beim ADAC als Sponsor und der Oberstdorfer Polizei, die zur Übergabe extra zu uns an die Schule kam, herzlich bedanken!

geschrieben von Mirjam Back und Andrea Königbauer

1 bis 50 von 6112