am 28.06.2019 von Grundschule Oberstdorf

Celloprojekt mit Ulrike Tenzer

Cello (4)

Die Geschichte vom kleinen Bären

Einen besonderen Musikunterricht erlebten die Schüler und Schülerinnen der zweiten und vierten Klassen 27. und 28. Juni mit der Musikpädagogin Ulrike Tenzer. Mittelpunkt war das Violoncello mit all seinen Klangfarben und ausdrucksstarken Spielmöglichkeiten. Nachdem der Aufbau, der beachtliche Tonumfang und die Spielweise des Instruments erläutert wurden, veranschaulichte Ulrike Tenzer anhand der „Geschichte vom kleinen Bären“ (von Siegfried Tiefensee) die Klangvielfalt des Cellos. Dabei erweckte sie einen Bären, einen Fuchs, eine Ziege und Eule sowie Bienen mit ihrem Cellospiel zum Leben. Deutlich waren die typischen Lautmerkmale der einzelnen Tiere heraus zu hören. Besonders lustig fanden die jungen Zuhörer das grunzende Wildschwein.
Die Schüler zeigten ihr großes Interesse mit vielen neugierigen Nachfragen und Meldungen.
Als Zugabe spielten die beiden Schülerinnen Klara (Cello) und Luisa (Keyboard) aus der vierten Klasse gemeinsam zwei Musikstücke vor. Dabei demonstrierten sie, wie erfolgreich man Instrumente schon nach kurzer Unterrichtsdauer (nicht einmal ein Jahr) bei entsprechender Freude spielen kann.
Vielen Dank an Ulrike Tenzer, Klara und Luisa für ihre Zeit und ihre sichtbare Begeisterung für ihren Instrumenten.