Lernhelfer

Ehrenamtliche Unterstützung für Kinder mit nicht deutscher Muttersprache

Begeistert und voller Ideen engagieren sich fünf ehrenamtliche Lernhelfer, um unseren neu nach Deutschland gekommenen Kindern beim Erlernen der deutschen Sprache und beim Zurechtfinden in der Schule zu helfen. Dadurch haben die Schüler ein zusätzliches Angebot und den Schonraum einer Kleingruppe. Unsere Lernhelferinnen betrachten mit ihren Schützlingen Bilder, lesen kleine Geschichten, greifen aktuelle Projekte der Schule auf und sind wichtige Vertrauenspersonen für die Kinder.
In der Kleingruppe können sich die Kinder mit Sprache auseinandersetzen, trauen sich schon bald in der neuen Sprache zu sprechen und haben schnell erste Erfolgserlebnisse. So unterstützen Lernhelfer die Integration der Kinder, denn Sprache ist der alles entscheidende Schlüssel zu schulischem Erfolg.
Alle Lernhelfer sind über die Gemeinde unfall- und haftpflichtversichert. Eine spezielle Ausbildung ist nicht notwendig. Wer gerne mit Kindern Zeit verbringt und sich engagieren möchte, wird als Lernhelfer viele positive Erlebnisse mit nach Hause nehmen. Benötigt wird lediglich ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis, das kostenlos bei der Gemeinde beantragt werden kann.

In diesem Schuljahr unterstützen uns:
Elke Essmann, Melanie Grell, Anke Schratt, Monika Sehrwind und Rosi Titzler

Wenn Sie sich auch gerne als Lernhelfer engagieren wollen, melden Sie sich bei der Grundschule (08322-7719) oder beim Helferkreis Oberstdorf. https://www.facebook.com/Oberstdorfer-Helferkreis-Asyl-und-Migration-812078255501742/

Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Lesepaten

Intensive Leseförderung in Kleingruppen

Auch in diesem Schuljahr unterstützen uns Lesepatinnen, die mit Kindern der zweiten Klassen das Lesen üben. So unterstützen unsere ehrenamtlichen Helfer die Bemühungen der Lehrer und Eltern, die Schüler zum Lesen anzuregen. Dabei wird nicht nur die Lesefähigkeit geschult, sondern auch Interesse und Freude am Lesen und an der Literatur vermittelt.

Eine große Stärke des Lesepatenprojektes liegt in der Aufteilung der Klassen in kleine Gruppen, so dass ein Lesepate maximal vier Kinder betreut und seine Stunde mit den Kindern sehr individuell gestalten kann. Hierfür steht uns ein eigener Bücherbestand zur Verfügung. Materialien und Anregungen erhalten Sie auch immer vom jeweiligen Klasslehrer.
Es geht um eine zusätzliche Leseförderung, vor allem aber darum, Spaß am Lesen und an Büchern zu vermitteln. Eine schöne, unbelastete Lesestunde ist immer ein Gewinn für das Kind.

Vielen Dank allen Müttern, die mit unseren Kindern lesen!

Haben Sie Freude an Büchern und würden Sie Ihre Lesebegeisterung gerne weitergeben? Dann können Sie sich jederzeit als Lesepate/ Lesepatin einbringen.
Alle Klassenlehrer und die Schulleitung informieren Sie gerne persönlich.

Wir freuen uns sehr über Ihre Mitarbeit!

Streitschlichter

Mediation durch Gleichaltrige

Soziale Erziehung genießt an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Wir legen großen Wert auf den Erwerb sozialer Kompetenzen, wie Toleranz, Selbstwertgefühl, Verantwortung für sich und andere, Teamarbeit, Bereitschaft zum Zuhören, Fantasie und Kreativität. Um den Kindern konstruktive und praktikable Konfliktlösungsstrategien an die Hand zu geben, wurde 2015 die Konzeption der "Streitschlichtung“ an unserer Schule ausgearbeitet. Im Frühjahr 2016 begann dann die Ausbildung von 33 Streitschlichtern.

In dieser AG bilden wir nun jedes Jahr neue Streitschlichter/innen aus den dritten Klassen aus. Schwerpunkte der Ausbildung sind neben dem Erwerb von sozialen Kompetenzen, auch die Stärkung von Empathie und Einfühlungsvermögen und das Erlernen von einfachen Konfliktlösungsmöglichkeiten.
Die Ausbildung beginnt nach den Osterferien und endet mit einer kurzen Theorieprüfung und einer praktischen Prüfung im Streitschlichten. Die neuen Streitschlichter werden der Schulgemeinschaft ganz offiziell vorgestellt, erhalten im Rahmen einer großen Schulfeier ihre Urkunde und vom Elternbeirat ein Geschenk zur bestandenen Prüfung.

Die Ausbildung übernimmt Frau Neumann, Lehrerin der Schule und unserer Schulsozialarbeiterin, Heidi Heppe. Bei der „Streitschlichtung“ handelt es sich um eine Schülermediation. Diese Sonderform der Mediation nennt man auch „Peer-Mediation“, d.h. eine Mediation durch Gleichaltrige. Die Schülermediator/innen unterstützen die in etwa gleichaltrigen Kinder beim Finden von Lösungen in Konfliktsituationen, ohne zu urteilen. Sie werten nicht, sprechen keine Strafen aus und behandeln jede Streitschlichtung streng vertraulich.
Die Trainerinnen stehen den Mediator/innen auch in bei ihrer Tätigkeit als Streitschlichter weiterhin beratend zur Seite. Alle zwei Wochen treffen sich die Schüler zum Austausch und zur "Fortbildung". Ab Ostern dann fungieren die "alten" Streitschlichter auch als Ausbilder, nehmen zukünftige Streitschlichter mit ins Team und geben so ihre Erfahrungen weiter.
Als "Belohnung" für die geleistete Arbeit für die gesamte Schülerschaft organisieren wir für die Streitschlichter einen Ausflug am Ende der vierten Klasse.

Für interessierte Eltern bieten wir vor den Osterferien einen Elternabend an. Die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen werden durch die Streitschlichterteams selbst informiert.

Sport nach eins

Vielfältige Bewegungs- und Sportangebote in Kooperation mit dem Skiclub Oberstdorf

Im Rahmen der Initiative "Sport nach eins" können Schüler der ersten und zweiten Jahrgangsstufe nun schon seit vielen Jahren das zusätzliche Sportangebot in Kooperation mit dem Skiclub Oberstdorf am Nachmittag in Anspruch nehmen. Ein ausgebildeter Übungsleiter bietet vielfältige Bewegungsangebote für Kinder in der Turnhalle, aber auch im Freien, auf der Langlaufoipe oder am Skilift an. Die erforderliche Ausrüstung kann ausgeliehen werden. So können Ihre Kinder verschiedene Sportarten unter fachkundiger Anleitung ausprobieren.

Genauere Informationen erhalten Sie jeweils am Elternabend der ersten bzw. zweiten Klassen zu Schuljahresbeginn sowie über eigens erstellt Flyer, die ihre Kinder in der Schule erhalten.

Musikangebote

Schulchor, AG-Trommeln, AG-Melodika, Bläserklassen

Schulchor für alle Kinder 2. bis 4. Klassen
Alle Schülerinnen und Schüler der 2.-4. Jahrgangsstufe können sich zur Arbeitsgemeinschaft Chor anmelden. Der Schulchor probt einmal wöchentlich im Anschluss an den regulären Unterricht im Musikraum (UG). Etwaige Wartezeiten können entweder in der Schülerbetreuung oder unter Aufsicht im Buszimmer überbrückt werden. Der Besuch ist selbstverständlich kostenlos, Anmeldeunterlagen und weitere Informationen erhalten Sie jeweils zu Schuljahresbeginn in einem eigenen Informationsschreiben.

Trommelgruppe und Melodikaunterricht
Bereits ab dem ersten Schultag können Ihre Kinder erst musikalische Erfahrungen und Grundkenntnisse in den beiden Arbeitsgemeinschaften Trommeln und Melodika erlangen. Beide Kurse sind kostenfrei und werden durch ausgebildete Lehrkräfte der beiden Kooperationspartner Musikkapelle Oberstdorf und Musikkapelle Schöllang angeboten.

  • Trommel-AG (Schüler der 1. Klassen)
  • Trommel AG 2 (Schüler der 2. Klassen)
  • Melodika 1 (Schüler der 1. Klassen)
  • Melodika 2 (Schüler der 2. Klassen)

Anmeldeunterlagen erhalten Sie jeweils zur Schuleinschreibung (1. Klassen) bzw. per Elternbrief (2. Klassen) im Juni/Juli.

Bläserklasse für Kinder der 3. und 4. Klassen
Im Schuljahr 2016/17 wurde an unserer Grundschule in Kooperation mit der Musikkapelle Oberstdorf e.V und der Musikkapelle Schöllang e.V. eine Bläserklasse eingerichtet.
Das Konzept sieht für die Schüler der dritten und vierten Klassen jeweils eine wöchentliche Musizierstunde als klassenübergreifendes Projekt vor, in der sich die Kinder mit ihren unterschiedlichen Instrumenten in einem kleinen Orchester formieren und gemeinsam unter der Leitung von Vincent Kling musizieren.
Zusätzlich werden Schülerinnen und Schüler in der Regel im Anschluss an den Unterricht durch qualifizierte Lehrer an einem Blasinstrument oder am Schlagzeug ausgebildet.
Genauere Informationen zur Bläserklasse finden Sie hier auf der Homepage unter: http://www.grundschule-oberstdorf.de/schulprofil/blaeserklasse.html
Die Bläserklassen bereitet immer wieder anlassbezogene und auch eigene Präsentationen vor und umrahmen schulische Feiern.

Nähere Informationen erhalten Sie auch unter http://www.musikkapelle-oberstdorf.de/blaeserschule.html

Antolin

Lernplattformen

Lesen mit Antolin - Rechnen mit dem Mathepiraten

Antolin
Antolin ist ein webbasiertes Programm zur Leseförderung an Schulen. Zu mehr als 70 000 Kinder-und Jugendbüchern gibt es Quizfragen. Das Titel-Angebot ist ähnlich wie in einer sehr gut bestückten Bücherei: Es reicht von Belletristik über Sachbücher bis hin zu fremdsprachigen Büchern. Es kommen täglich neue Buch-Quiz dazu. Unsere Schule verfügt über eine Lizenz und bietet damit jedem Kind die Möglichkeit, die vielfältigen Angebote von Antolin zu nutzen.

Wie funktioniert Antolin?

  • Ihr Kind erhält vom Kassleiter seine eigenen Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort). Sowohl in der Schule auch als zuhause kann mit Antolin gearbeitet werden.
  • Das Kind wählt eigenständig einen Buchtitel aus und ruft den Fragenkatalog dazu auf. Für jede richtige Antwort bekommt es auf einem persönlichen, passwortgeschütztem Lesekonto Punkte gutgeschrieben. Auf diese Weise fördert Antolin das sinnentnehmende Lesen und motiviert die Schüler, sich mit den Inhalten der gelesenen Werke auseinanderzusetzen.
  • Die Teilnahme an diesem Internetprojekt ist freiwillig. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass die meisten Kinder und Eltern davon begeistert sind und dadurch auch zuhause die Lesemotivation durch Antolin gefördert wird.
  • Die Lehrkräfte erhalten über einen gesonderten Zugang einen guten Überblick über die Leseentwicklung und die Leseleistung ihrer Klasse.
  • Als Belohnung für die erreichte Leseleistung können Antolin –Urkunden für die ganze Klasse oder für einzelne Schüler/-innen ausgegeben werden.

https://www.antolin.de/

Rechnen mit dem Mathepiraten

Mit Beginn des Schuljahres 2016/17 hat die Grundschule Oberstdorf eine Schullizenz für die Internetplattform „Mathepirat“ erworben.

  • Ihr Kind erhält einen passwortgeschützen Zugang (Benutzername und Passwort) und kann damit eine große Aufgabensammlung zum Kopfrechnen, schriftlichen Rechnen, Umrechnen von Größen, Sach-Knobel und Geometrieaufgaben oder auch Sudokos lösen.
  • Für eine richtig beantwortete Aufgabe gibt es Punkte. Die vergebene Punktzahl hängt auch davon ab, ob der Schüler eine zu seinem Jahrgang passende Aufgabe oder eine Aufgabe für einen jüngeren oder älteren Jahrgang gelöst hat.
  • Am Ende des Schuljahres erhält jeder Schüler eine Urkunde mit seiner erreichten Punktzahl.

https://www.mathepirat.de/_neu/start.php

Frühenglisch

Für Kinder der ersten und zweiten Jahrgangsstufe bietet Kathrin Ward einen spielerischen Zugang zur englischen Sprache. Als Native-Speakerin arbeitet sie mit den Kindern nach einem ganzheitlichen Konzept. Spaß und Freude stehen im Vordergrund. Lieder und Reime sowie kleine Bilderbücher ermöglichen einen ersten Zugang zur fremden Sprache.
Genauere Informationen erhalten Sie jeweils zu Beginn des neuen Schuljahres per Elternbrief.

Bitte beachten Sie:
Dieses Angebot ist privat und kostenpflichtig. Die Schule stellt lediglich die Räumlichkeiten zur Verfügung. Inhalt und Art des Unterrichts liegen außerhalb der Verantwortlichkeit der Schule. Mit Unterrichtsende des regulären Pflichtunterrichts übernimmt die Schule keine Aufsichtspflicht. Diese liegt dann in der Verantwortung von Frau Ward.
Frühenglisch für die ersten und zweiten Klassen findet in der Regel im Anschluss an den regulären Unterricht statt.

In seltenen Fällen können sich durch besondere Projekte, Wandertage oder Sportveranstaltungen Verschiebungen der Unterrichtszeit ergeben. Dies kann zum Ausfall einzelner Stunden führen. Der schulische Unterricht hat in solchen Fällen Priorität vor privaten Angeboten.