Seit dem Jahr 2006 unterstützt unsere Schule Schulprojekte im Senegal, die zusammen mit dem Oberstdorfer Verein "Hilfe für Afrika- Wasser für Senegal" und dem deutschen Entwicklungsministerium durchgeführt werden.

Unsere Parnterschule Mbampana

Unser erstes Schulprojekt im Senegal

Im Oktober 2006 liefen die Kinder der Grundschule Oberstdorf am 19. Oktober 2006 erstmals für den Verein "Hilfe für Afrika - Wasser für den Senegal". Sie erhielten von ihren Sponsoren für jeden gelaufenen Meter Geld und sammelten so insgesamt den stolzen Betrag von 10.000 €. Mit dieser Spende konnten in Mbampana zwei Klassenräume und ein Toilettenhäuschen errichtet werden.
Im März 2008 war es soweit: Die Gebäude wurden offiziell eingeweiht! Dafür brauchte es natürlich eine "Abordnung der GSO"! Zusammen mit Heike Messenzehl, der Schulbeauftragten des Vereins, reisten Mirjam Back und Gabriele Endreß in den Senegal, um bei diesem Fest dabei zu sein. Fröhlich empfingen uns die Kinder mit selbst gemalten Flaggen und standen in sengender Sonne für uns Spalier.
Dorfchefs, Bauunternehmer, Schulrat, Elternbeirat und das Lehrerkollegium erwarteten uns bereits. Mit Hilfe unseres afrikanischen Koordinators Rahim konnten wir den zahlreichen Reden folgen. Zur Freude aller Anwesenden versuchten wir uns in einigen Worten Wolof, der dortigen Landessprache. Anschließend besichtigten wir die neuen Schulgebäude und Pater Raphael segnete sie. Das Schild mit der Aufschrift der Grundschule Oberstdorf erinnert an den großen Einsatz bei der Aktion "Kinder laufen für Kinder".
Endlich können mehr Kinder aus Mbampana in die Schule gehen und schreiben, lesen und rechnen lernen. Damit verbessern sich ihre Zukunftschancen. An der großen Beteiligung - Omas, Kleinkinder und Tanten in bunten Festgewändern saßen mit im Klassenraum - spürten wir, wie sehr die Schulausbildung den Menschen am Herzen liegt.
Neben dieser Schuleinweihung hatten wir dank Heike und Rahim die Gelegenheit, den Senegal von den verschiedensten Seiten kennen zu lernen. Bei traditionellen Brunneneinweihungen wurde getanzt, mit Pater Raphael feierten wir die Osternacht und im Atlantik genossen wir die Wellen. Leider sahen wir keine Löwen, von denen unser Reiseführer erzählte, dafür saßen Affen auf der Straße und ließen sich mit Bananen füttern.
Aber auch die Besichtigung baufälliger Internate stand auf unserem Programm. Diese Bilder weckten bei unseren Schülern die einstimmige Reaktion:
"Wir müssen wieder für die Kinder im Senegal laufen!"

Unsere Partnerschule Ndiofoune Parba

Die neue Schule in Ndiefoune-Parba, weit draußen im senegalesischen Busch, wurde durch den Spendenlauf der Grundschüler unserer Schule im Jahr 2011 finanziert. Mit dem Erlös des Laufes „Kinder laufen für Kinder“ wurde es möglich, diese Schule zu bauen. Alex Rößle, Schulleiter der GSO bis 2013 und seine Frau Biggi reisten an Ostern 2012 in den Senegal, um bei der Einweihung der Schule mit dabei zu sein. Das kleine Dorf veranstaltete ein großes Fest mit einem Tanz der Frauen und viel Tam-Tam. Die Gäste wurden feierlich mit wilden Trommelrhythmen empfangen und durch ein Spalier aus farbenprächtigen Gewändern und strahlenden Kindern geleitet. Die Schüler sangen Lieder und bedankten sich immer wieder bei Herrn Rößle. Ein heftiger Sandsturm, der während der Einweihungsfeierlichkeiten tobte, war kein Hindernis für das Fest und konnte die Freude über die neue Schule nicht trüben.
Für die dortige Lehrerschaft ging ein großer Wunsch in Erfüllung, da sie bisher nur in undichten Strohhütten unterrichten konnten. Bei Sandsturm, welcher sehr oft vorkommt, oder wenn es während der Regenzeit durch das undichte Dach in die Klassenzimmer regnete, konnte bisher kein Unterricht stattfinden. Nun sind diese Zustände dank der Initiative so vieler kleiner und großer Spenden vorbei. Die Kinder haben Sitzbänke, eine ordentliche Tafel und Schutz vor Sonne und Regen.
Immer wieder wird die kleine Dorfschule in Ndifoune Parba von Delegationen aus Oberstdorf besucht. Nach dem Tod von Alex Rößle wurde im Januar 2017 eine Gedenktafel an der Schule angebracht. An Ostern dann konnten Schulleiterin Anita Sutor und Lehrerin Gabriele Endreß Sachspenden dank der großzügigen Spendenbereitschaft der Kinder und Eltern der GSO übergeben.

Unsere Partnerschule Ngueye-Ngueye

Diese Seite befindet sich im Aufbau. Bitte haben Sie noch etwas Geduld. Unter Schulleben - Projekte und Aktionen finden Sie einen aktuellen Artikel vom 18.04.2017.