am 27.07.2017 von Anita Sutor

Schulfest 2017

Schulfest 13_2017

Am Freitag, den 14.Juli feierten wir unser traditionelles Schulfest, das in diesem Jahr den Schlusspunkt unseres Kunstprojektes an der GSO bildete.

Das Wetter zeigte sich leider bereits am Vormittag von seiner nassen und kalten Seite. So begann unsere kurze gemeinsame Eröffnung mit allen Schülern und Eltern in der Turnhalle. Die neu gegründete Bläserklasse eröffnete das Schulfest mit einem flotten Stück und zeigte eindrucksvoll, welche enormen Fortschritte die neun Musikerinnen und Musiker unter Leitung von Vincent Kling in nur einem Jahr erreicht hatten. Die Moderation übernahmen Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c. Sie erzählten kurzweilig einige Höhepunkte im vergangenen Schuljahr und moderierten gekonnt die einzelnen Beiträge an. Der Schulchor unter der Leitung von Anita Sutor sang "Zwei kleine Wölfe" und begleitet das Lied mit verschiedensten Orff-Instrumenten. Die ersten Klassen stellen mit ihrem Lied " Im Lande Zimbi" ihre musikalischen Fähigkeiten unter Beweis.
Schließlich wurden unsere Besucher auf zahlreiche Ausstellungen und
Mitmach-Kunstaktionen aufmerksam gemacht und nach einem abschließenden Stück der Bläserklasse begann der gemütliche und gleichzeitig kreative Teil des nachmittags.

Das Wetter freilich blieb sich treu und es regnete in Strömen. Doch davon ließen sich unsere Besucher nicht abschrecken. Elternbeirat und Förderverein hatten sechs Zelte im Schulhof aufgestellt, unter denn man tatsächlich trocken sitzen konnte. Ein großes Team an Helfern versorgte alle Besucher bestens mit Kaffee und Kuchen, Getränken, Waffeln, Hotdogs und Eis. Selbst die Sektbar fehlte nicht.

Um 15.30 Uhr dann lockten mehrere Schülerdurchsagen alle interessierten Eltern in den Schulhof zur Versteigerung. Im Rahmen des Kunstprojektes entstanden in Werken und textilem Gestalten unter der Leitung von Roswitha Wachter aus alten, zerkratzten Stühlen kleine Kunstwerke, die nun zugunsten weitere Kunstmaterialien meistbietend versteigert wurden. Auch einige Stühle der Klasse 4b in Tapeart gestaltet, standen zum Verkauf an. Virginia Sel agierte als Auktionator und pries die einzelnen Stuhl-Kunstwerke mit kreativen Texten an. Nahezu alle Objekte fanden einen Käufer und es wurde um so manchen Stuhl munter gesteigert.

Im Schulhaus konnten sowohl Kinder als auch Besucher in verschiedenen "Kunstateliers" selbst gestalterisch tätig werden. Es wurde gedruckt, gezeichnet und gestempelt, mit Zuckerkreiden gemalt, Maschinen gebaut und mit verschiedenen Malmaschinen entstanden verblüffende Bilder. Selbstgebaute Feuerwehrautos und andere Bauwerke konnten bestaunt werden. In allen Klassenzimmern und Fluren zeigten Stellwände die Kinderkunst, die so manchen Betrachter verblüffte. Einige Klassen boten selbst gemachte Marmeladen, Rezepte oder auch Postkarten zum Verkauf an und freuten sich über zahlreiche Kunden.

Bereits die Vorbereitung, der Aufbau, die Bewirtung und schließlich auch wieder der gesamte Abbau sind ein enormer Aufwand und nur durch viele, viele Helfer möglich.
Die Mitglieder des Elternbeirats und des Fördervereins, das Lehrerkollegium und unser Hausmeister organisierten dieses Fest wie immer vorbildlich, in gelungener Kooperation sowie mit tatkräftiger Unterstützung der Elternschaft.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle helfenden Hände, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.