Kontaktdaten

Adresse:
Grundschule Oberstdorf
Ludwigstr. 8
87561 Oberstdorf

Tel.: 08322/7719
Notfallhandy: 0170 4596507
Fax: 08322/95276

Kontaktformular

Bürozeiten

Montag - Freitag:
07.30 - 10.30 Uhr
Da unserer Schule nur eine Drittelkraft zusteht, müssen Sie in der übrigen Zeit auf den Anrufbeantworter sprechen.

Grundschule Oberstdorf

Informations-ABC

oder: Was Sie schon immer über die Grundschule wissen wollten!

Eine ganze Reihe unserer Kinder verbringen den Sommer mit ihren Familien auf einer Alpe in den Bergen. Die meisten sind dort als Kleinhirten auch bei der Arbeit mit eingebunden. Da es oft einen großen Aufwand verbunden ist, die Kinder am Morgen in die Schule zu bringen und am Mittag wieder abzuholen, dürfen die Eltern für ihre Kinder einen Antrag auf "Alpdispenz" stellen.

Weiterlesen: Alpdispenz

Falls Sie Ihr Kind mit Auto in die Schule bringen (müssen), dann ist es für alle am sichersten, wenn Sie den Parkplatz an der evangelischen Kirche anfahren und die Kinder dort aussteigen lassen.

Weiterlesen: Auto, Mit dem Auto zur Schule

Antrag auf Befreiung oder Beurlaubung
Aus triftigen Gründen können Sie ihr Kind aus der Schule nehmen. Hiefür müssen Sie im Vorfeld einen Antrag auf Befreiung oder Beurlaubung stellen. 

Weiterlesen: Befreiung oder Beurlaubung

Beratungslehrer für unsere Schule ist Hubert Hofmann, Lehrer an der Grundschule in Rettenberg. Sie können ihn telefonisch oder schriftlich erreichen. Wir nehmen aber auch gerne für Sie Kontakt mit ihm auf, wenn Sie es wünschen.

Tel.: 08327- 930 3390

Fax: 08327- 930 33920

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bedürftige Kinder und Jugendliche haben einen Rechtsanspruch aufs Mitmachen.

Ein Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe besteht, wenn Kinder bzw. ihre Eltern

  • Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (Grundsicherung für Arbeitsuchende)
  • Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch XII
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Wohngeld oder Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz

erhalten.

Weiterlesen: Bildungspaket- Leistungen für Bildung und Teilhabe

In Bayern herrscht grundsätzliche Lernmittelfreiheit. Das bedeutet, dass die Schule die Schulbücher den Kindern kostenlos zur Verfügung stellt. Mit den Büchern sollte jedoch trotzdem sorgsam umgegangen werden. 

Seit einigen Jahren praktizieren wir ein Variante des Einschulungsverfahrens, das unseren neuen Erstklässlern insbesondere am Tag der Einschulung eine freudvolle Begegnung mit der Grundschule ermöglicht

Weiterlesen: Einschulungsverfahren

Wenn Ihr Kind wegen einer Erkrankung vom Unterricht fernbleibt, müssen Sie dies der Schule unverzüglich noch vor Unterrichtsbeginn telefonisch oder schriftlich mitteilen.

Tel.: 08322 - 7719 ( Bitte sprechen Sie auch auf den AB, dieser wird vor Unterrichtsbeginn abgehört.)
Fax: 08322-95276
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Bei schwereren Erkrankungen ist es möglich, für mehrere Tage im Voraus zu entschuldigen.

  • Eine ärztliche Bescheinigung muss bei Erkrankungen, die länger als drei Schultage andauern, dem Klassenleiter vorgelegt werden (also ab dem vierten Fehltag).
  • Bei einer stark überdurchschnittlichen Häufung von Krankheitstagen kann durch die Schulleitung auch eine frühere Vorlage ärztlichen Bescheinigungen gefordert werden. Selbstverständlich werden die betroffenen Eltern darüber informiert.

Bitte Beachten Sie, dass an anderen Schulen eventuell abweichende Regelungen bestehen können.

Nach einer telefonischen Entschuldigung muss eine schriftliche nachgereicht werden, wenn die Krankheit länger als ein Tag dauert!
> Vordruck für Entschuldigung/Krankheitsanzeige

Laut Infektionsschutzgesetz sind Eltern verpflichtet bei bestimmten Erkrankungen (Liste im Anhang) die Schule zeitnah zu informieren. Die Schule wiederum meldet dies an das Gesunheitsamt weiter.

Weiterlesen: Erkrankungen, meldepflichtige

Hier finden Sie einen inoffiziellen und leichter überschaubaren Ferienkalender für Bayern (Angaben ohne Gewähr):

Weiterlesen: Ferienkalender

Die Schulordnungen empfehlen, mit hitzefrei zurückhaltend zu sein. Selbst 30 Grad im Schatten begründen keinen Anspruch auf hitzefrei. Ob der Unterricht ausfällt, entscheidet allein die Schulleitung.

Weiterlesen: Hitzefrei

Das Kopiergeld wird jeweils nach dem tatsächlichen Verbrauch der Klassen halbjährlich erhoben.

Wichtiges zum Thema „Läuse"
Wenn Kinder aus der Schule  mit nach Hause bringen, sind die Eltern meist peinlich berührt. Dabei ist das Ungeziefer weder eine Schande noch das Kennzeichen für mangelnde Hygiene. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, muss jedoch unbedingt die Schule informierte werden (Informationspflicht!). Damit Sie wissen, wie Sie der Plage Herr werden, hat Ihnen das Gesundheitsamt eine Information zusammengestellt.
> Informationsbrief des Gesundheitsamtes (PDF)

Diese bayernweiten Vergleichstests werden seit dem Schuljahr 2007/08 nur noch in der 2. Klasse geschrieben. In der 3. Klasse werden jetzt die sog. Vergleichsarbeiten (siehe dort) durchgeführt. Weitere Informationen über die Orientierungsarbeiten erhalten Sie unter
> Orientierungsarbeiten (Qualitätsagentur Vergleichsarbeiten)

In den Klassen 1 bis 3 werden Probearbeiten normalerweise nicht angesagt. Die Anzahl ergibt sich aus dem pädagogischen Ermessen der jeweiligen Lehrkraft, wobei wir an unserer Schule in den einzelnen Stufen ganz besonders in dieser Beziehung eng zusammenarbeiten.


In den 4. Klassen werden die Probarbeiten angesagt. Der genaue Termin wird eine Woche vorher an der Hausaufgabentafel im Klassenzimmer Ihres Kindes bekannt gegeben werden. Es liegt in der Verantwortung Ihres Kindes, Termine auch aufzuschreiben und Ihnen mitzuteilen.

Für die Anzahl der Probearbeiten bis zu den Übertrittszeugnissen gelten folgende ungefähre Richtwerte:

Deutsch: 12
Mathematik: 5
Heimat- und Sachunterricht: 5

In den Jahrgangsstufen 3 und 4 kann eine Probearbeit durch ein benotetes Projekt (das in Umfang, Anspruch, etc. einer Probearbeit gleichzusetzen ist) ersetzt werden.

Das Viertklassteam hat sich vorgenommen, in diesen Fächern auf keinen Fall mehr als 25 Proben schreiben zu lassen.

Selbstverständlich können und werden auch nach Herausgabe des Übertrittszeugnisses noch Probearbeiten geschrieben.

 

Ein Hinweis bei dieser Gelegenheit: An den Probearbeiten dürfen von Ihnen keine Veränderungen, zum Beispiel durch Kommentare, vorgenommen werden.

Für die 4. Klassen sind 4 Wochen mit probefreien Zeiten zu benennen. In der 1. Lehrerkonferenz haben wir diese für das Schuljahr 2016/17 wie folgt festgelegt:

07.11. - 11.11.16 Woche nach den Herbstferien

09.01. - 13.01.17 Woche nach den Weihnachtsferien

06.02. - 10.02.17 Woche nach den Faschingsferien

24.04. - 28.04.17 Woche nach den Osterferien

In diesen Wochen finden keine Probearbeiten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht statt.


Bitte beachten Sie: Während dieser Zeit können aber sonstige Leistungsnachweise in den Kernfächern erhoben bzw. Probearbeiten in anderen Fächern geschrieben werden.

Elternbrief für unsere Schulanfänger 
Liebe Eltern! Ihr Kind wird in diesem Herbst in unsere Schule kommen. Elternhaus, Schule und Kindergarten müssen eng zusammenarbeiten, damit dieser Start in einer neuen Umgebung so erfolgreich wie möglich verläuft.
> Dieser Elternbrief will Ihnen deshalb einige Anregungen geben.

 

Wir bitten um etwas Geduld. Das Dokument wird gerade überarbeitet.

Ollie mit SchulblättleUnsere Schulzeitung erscheint dreimal im Jahr und wird von einem Redaktionsteam, bestehend aus Lehrern und Eltern, erstellt.

Jeweils kurz vor den Weihnachtsferien, den Osterferien und in der letzten Schulwoche erhalten alle Schüler, Unterstützer, Sponsoren, Freunde und Gönner der Schule unsere Zeitung, die mittlerweile schon mehr als 90 mal erschienen ist. 
Seit Kurzem erscheint Sie in neuer Druckqualität und so gehört die alte "Kopienschlacht" und das eigenhändige zusammentragen und tackern von ca. 30 Seiten der Vergangenheit an.

 

Wenn Sie als Eltern an der Gestaltung der Zeitung mitwirken möchten, wenden Se sich bitte an den Elternbeirat oder an Mirjam Back, verantwortliche Lehrerin für das Schulblättle.

Die Schülerbetreuung ist eine Kindertageseinrichtung, die Grundschulkinder in Ergänzung zur Familie und Schule betreut. Sie ist Teil des Betreuungskonzeptes des „Kinderhauses Sankt Nikolaus ", in dem Kinder im Alter von unter drei bis zur vierten Klasse in Räumen der Grundschule betreut werden.
> Homepage der Schülerbetreuung

Wir beraten Sie zum Übertritt bereits mit einem Elternabend im Frühjahr der dritten Jahrgangsstufe. Peter Mack, Beratungslehrer, wird Ihnen das bayrische Schulsystem und seine Anschluss- und Abschlussmöglichkeiten detailliert erläutern.

Im ersten Halbjahr der vierten Jahrgangsstufe informieren Sie auf einem Informationsabend die Beratungslehrer aller weiterführenden Schulen zum bevorstehenden Übertritt:

- Mittelschule Oberstdorf

- Realschule Sonthofen

- Realschule Maria Stern Immenstadt

- Gymnasium Oberstdorf

- Wirtschaftsschule Merkur

Sie erhalten rechtzeitig eine schriftliche Einladung.

Aktuelle Informationen zum Übertritt an weiterführenden Schulen, inklusive der neuen Mittelschule, erhalten Sie auch unter dem folgenden Link:
http://www.km.bayern.de/eltern/schularten/uebertritt-schulartwechsel.html

Frau Teresa Christiani ist als Schulpsychologin für unsere Schule zuständig. Sie arbeitet ale Lehrerin an der GS Rettenberg. Erreichbar ist sie jeweils montags in ihrer Telefonsprechstunde von 12:45 Uhr bis 13:15 Uhr unter:

Tel.: 08327-930339-14

Fax: 08327-930339-20

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne können Sie sich auch an den jeweiligen Klassleiter wenden, wenn Sie Kontakt mit ihr aufnehmen möchten.

Das Skifahren und Langlaufen gehört an unserer Schule ganz selbstverständlich zum regulären Schulsport.

Weiterlesen: Skíunterricht 

Uhrzeit
07:55 - 08:40
08:40 - 09:25
09:25 - 09:45
09.45 - 10:30
10:30 - 11:15
11:15 - 11:30
11:30 - 12:15
12:15 - 13:00

Seit dem Schuljahr 2007/08 werden in der 3. Klasse nicht mehr die bayernweiten Orientierungsarbeiten, sondern deutschlandweite Vergleicharbeiten in Deutsch und Mathematik durchgeführt. Genauere Informationen finden Sie unter:
Qualitätsagentur Vergleichsarbeiten

Mollie mit ihrem FahrradSicher zur Schule – sicher nach Hause
Verständlicher Weise sind viele Eltern wegen des Schulweges besonders besorgt und ängstlich. Wir haben Ihnen deshalb ein paar Tipps zusammengestellt, die helfen sollen, den Schulweg für ihre Tochter / ihren Sohn sicherer zu machen:

Weiterlesen: Verkehrssicherheit 

 

Grundschule Oberstdorf * Ludwigstr. 8 * 87561 Oberstdorf * Tel. 08322 7719 * Fax 08322 95276 * Kontakt